12.04.2013 09:00 Soziale Kälte

Buch: Andrej Longo lässt mit "Sarahs Mörder" den Schauer nach Neapel zurückkehren

Andrej Longo lässt mit "Sarahs Mörder" den Schauer nach Neapel zurückkehren

Andrej Longo wuchs in Neapel auf und arbeitete dort jahrelang als Pizzabäcker. (c) Deutscher Taschenbuch Verlag

Von: Deutscher Taschenbuch Verlag

Es ist August, und es ist heiß in Neapel, als ein Schrei die lähmende Nachmittagshitze durchbricht. In der Eingangshalle einer Villa liegt eine tote junge Frau. Für den beinah gleichaltrigen Polizisten, der mit der Spurensicherung betraut wird, ist es der erste Leichnam. Während seine Kollegen ihren Jahresurlaub antreten, nimmt er die Ermittlungen auf, befragt Nachbarn, Freunde und Bekannte. Die sich dabei offenbarende Gleichgültigkeit, der Egoismus der sogenannten besseren Kreise erfüllen ihn mit Ekel. Aufzubegehren gegen die soziale Kälte und die herrschenden Verhältnisse, ist sein einziger Ausweg.

Über den Autor:

Andrej Longo wuchs in Neapel auf und arbeitete dort jahrelang als Pizzabäcker. Heute ist er erfolgreicher Drehbuchautor in Rom, doch sein Lebensthema bleibt Neapel. ›Zehn‹ ist sein erstes ins Deutsche übersetztes Buch. Für sein Werk wurde er mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet.

Pressestimmen:

Main-Netz:

http://www.main-netz.de/nachrichten/kultur/dpa/buch/buchimgespraech/art7140,1683004

Stern:

http://www.stern.de/kultur/buecher/sarahs-moerder-existenzkampf-in-napoli-1696690.html

 

Deutscher Taschenbuch Verlag
Friedrichstraße 1a
80801 München

Internet: www.dtv.de
Email: verlag@dtv.de