28.05.2014 08:06 Ein autobiographischer Roman

Bestsellerautorin Susanna Tamaro berichtet aus ihrer Kindheit: Ein jeder Engel ist schrecklich - Aus meinem Leben

Ein jeder Engel ist schrecklich - Aus meinem Leben

Susanna Tamaros Triester Kindheit ist alles andere als glücklich. Was das junge Mädchen rettet, ist die Liebe zur Literatur (c) Piper

Von: GFDK - Piper Verlag

Als Susanna Tamaro geboren wurde, pfiff ein eisiger Wind durch die Strassen von Triest, die berühmte Bora. Später dann war es, als habe dieser kalte Wind sich eingenistet in ihrer Familie – so wenig Herzenswärme und Geborgenheit sollte das ungewöhnliche kleine Mädchen umgeben.

Das Kind ist hochsensibel und extrem schüchtern. Hübsch ist es auch nicht. Vom Bruder fast sadistisch gequält, von den Eltern weitgehend vernachlässigt – Susanna Tamaros Triester Kindheit ist alles andere als glücklich. Was das junge Mädchen rettet, ist die Liebe zur Literatur und die Entdeckung, dass die Welt (trotz allem) einfach überwältigend schön ist.

Wie aus Susanna Tamaro eine sensible Schriftstellerin wurde

Ein autobiographischer Roman, der erzählt, wie Susanna Tamaro zu einer so wunderbaren Schriftstellerin und einem so besonderen Menschen wurde. »Trotz aller Tragik vermitteln ihre Werke ein tiefes Gefühl der Hoffnung. Ihre Bücher sind eine sehr ergreifende Lektüre.« Bücher

Jetzt im Buchhandel

Susanna Tamaro wurde 1957 in Triest geboren. Sie ist die Großnichte von Italo Svevo, ihr Talent als Autorin wurde allerdings von Federico Fellini entdeckt. Längere Zeit war sie Dokumentarfilmerin für das italienische Fernsehen, seit dem überwältigenden, weltweiten Erfolg von »Geh, wohin dein Herz dich trägt« lebt sie als freie Schriftstellerin in Rom und bei Orvieto.

Barbara Kleiner promovierte nach dem Studium der Komparatistik, Germanistik und Romanistik mit einer Arbeit zu deutschen Proust-Übersetzungen. Sie hat einige der bekanntesten Schriftsteller Italiens übersetzt, darunter Primo Levi, Italo Calvino und Ippolito Nievo. Für ihre Arbeit hat sie mehrere Auszeichnungen erhalten, u.a. den Deutsch-Italienischen Übersetzerpreis 2011.

Piper: 12. Mai 2014 press@piper.de