03.09.2012 15:16 Dramen, die sich am Filmset abspielten

BE" von Katja Eichinger - Die Geschichte eines maßlosen Lebens - eine Hommage an Bernd Eichinger

"BE" von Katja Eichinger im HOFFMANN UND CAMPE VERLAG

Von: Kristin Voigtländer

In diesen Tagen erscheint "BE" von Katja Eichinger im HOFFMANN UND CAMPE VERLAG.

Bereits zwei Monate nach dem Tod Bernd Eichingers im Januar 2011 begann sie, das Leben ihres Mannes aufzuschreiben. In ihrem Buch erzählt Katja Eichinger die Geschichte des größten deutschen Filmproduzenten und Drehbuchautors: eine schwierige Kindheit im Internat, die Filmhochschule in München, Erfolge in Deutschland, seine vielen Affären, die Dramen, die sich am Filmset abspielten, die nie enden wollenden finanziellen Probleme, seine Verzweiflung und Einsamkeit in Hollywood und schließlich die Rückkehr nach München.

Sie berichtet von seinen großen Erfolgen, von Filmen wie Christiane F. - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo, Der Name der Rose, Der Untergang, Das Parfum, der Baader Meinhof Komplex, von seiner Unbedingtheit und Kompromisslosigkeit und von dem großen Glück, das sie miteinander fanden. Die Geschichte eines maßlosen Lebens - eine Hommage an Bernd Eichinger.

»Dass ich einmal seine Biografie schreiben würde, daran hatte mein Mann keinen Zweifel. Ich schon. Aber er, der immer ein seltsam übersinnliches Gefühl für die Zukunft hatte, erzählte mir trotzdem alles.«

Katja Eichinger, geboren 1971 in Kassel, ging nach dem Abitur nach Großbritannien. Sie studierte am British Film Institute und arbeitete als Filmjournalistin u. a. für Variety, Esquire und die Financial Times. Für HOFFMANN UND CAMPE hat sie das Buch zum Film Der Baader Meinhof Komplex geschrieben (2008).

Katja Eichinger lebt in München.

Katja Eichinger stellt "BE" vor: 18.9. Köln --- 19.9. Hamburg --- 10.-12.10. Frankfurter Buchmesse ---15.11. München   

Bernd Eichinger - Im Rahmen des Münchener Filmfestes zeigt Constantin Film erstmals die Dokumentation DER BERND

http://www.freundederkuenste.de/empfehlung/filme/einzelansicht/article/bernd_eichinger_im_rahmen_des_muenchener_filmfestes_zeigt_constantin_film_erstmals_die_dokumentatio.html