14.06.2015 10:01 "THE DAY WILL COME"

Zukunft der Fotografie. 6. Triennale der Photographie: Internationales Fotofestival in Hamburg

Ausstellung, Phillip Toledano, aus der Serie Maybe

Unter dem Motto "THE DAY WILL COME" bündelt die Triennale der Fotografie in Hamburg internationale Ausstellungen in Museen, Galerien. Phillip Toledano, Untitled, 2013 aus der Serie: Maybe, 2012 – heute, © Phillip Toledano

Ausstellung Thomas Henning, Schulterblatt

Thomas Henning, Schulterblatt 1979, © Thomas Henning/ Museum der Arbeit

Ausstellung, Phillip Toledano, Nikki

Phillip Toledano, Nikki, aus der Serie: A New Kind of Beauty, 2008 – 2010, © Phillip Toldedano

Von: GFDK - Lu Yen Roloff

Hamburg - Vom 18. bis 28. Juni findet in Hamburg die 6.Triennale der Photographie statt. Unter dem Motto "THE DAY WILL COME" bündelt die Triennale internationale Ausstellungen in Museen, Galerien und einem öffentlichen Containerdorf; Konferenzen, Künstlergespräche, Workshops, Portfoliosichtungen und nächtliche Projektionen in der gesamten Stadt ergänzen das Programm.

"Automatisierte Kameras, Miniaturapparate in der Größe eines Salzkorns, Kameras, die Gerüche aufzeichnen...die neuen ästhetischen Möglichkeiten der Kameras haben unser Bild auf die Welt verändert. Doch ein Bild ist letztlich ein Bild. Da die Kamera kein Roboter mit künstlicher Intelligenz ist, bleibt immer der Mensch hinter der Maschine entscheidend." So beschreibt Krzysztof Candrowicz, Kurator der Phototriennale, die Zukunft des Bildes und der Fotografie.

Triennale der Fotografie in Hamburg

Sie sind das zentrale Thema der diesjährigen Triennale der Photographie, die vom 18. - 28. Juni 2015 zum sechsten Mal in Hamburg stattfindet und an der die acht führenden Museen und Ausstellungsinstitutionen der Stadt teilnehmen. Dazu kommen über 70 Ausstellungen in 59 verschiedenen Locations wie Galerien, Verlagen, U-Bahnstationen, Containern und in den alten Lagerhallen des neuen Kreativzentrums Oberhafenquartier. Damit ist Hamburg im Juni 2015 das Zentrum für Fotografie in Europa und bestätigt seinen Ruf als Kulturmetropole im Norden.

Ausstellungen in Museen und Galerien

Von Berenice Abbott und David Hockney über Lynn Hershman Leeson, Yto Barrada und Josephine Pryde bis zu Catherine Balet, Phillipp Toledano und Henrik Spohler: In zehn Tagen konzentriert die Triennale außergewöhnliche Ideen, Begeisterung und Engagement internationaler Fotokünstler und -Experten in Vorträgen, Filmen, Projektionen sowie Ausstellungen, die auch über den Festivalzeitraum hinaus zu sehen sein werden. Die Triennale ermöglicht so einem breiten Publikum, Fotografie in all ihren Dimensionen zu erfahren und zu erleben.

Ausstellung im Containerdorf Hamburg

Im Zentrum der Triennale präsentiert das Containerdorf auf dem Hamburger Deichtorvorplatz - inspiriert vom New Yorker Fotofestival Photoville - Ausstellungen von zehn europäischen Fotofestivals und neun Fotoschulen. Photoville selbst zeigt als Partner der Triennale der Photographie sechs Ausstellungen zu zeitgenössischer US-amerikanischer Fotografie. Das Festivalzentrum ist Treffpunkt, hält alle Informationen zum Festival bereit und dient als Ort für eine Vielzahl von Events. Abendlich finden Fotoprojektionen zu unterschiedlichen Themen statt. Mehr Informationen zur Triennale unter www.phototriennale.de.

luyen.roloff@marketing.hamburg.de

Weiterführende Links:
http://www.phototriennale.de