18.04.2012 07:41 mit neun neuen locations

Nacht der Museen in Frankfurt und Offenbach am 21. April 2012

Von: k/c/e Marketing³ GmbH

 

Wenn die Tage länger und die Nächte kürzer werden, ist es wieder Zeit für die kunstvollste Nacht des Jahres: die NACHT DER MUSEEN am 21. April in Frankfurt und Offenbach.
 
Dieses Jahr warten gleich neun neue Locations darauf, während der NACHT entdeckt zu werden: "Fragen, forschen und begreifen" heißt es im Experiminta ScienceCenter, das Haus des Buches verspricht literarische Erlebnisse der ungewöhnlichen Art, Bäppi La Belle führt als Lia Wöhr auf Hessisch durch die Ausstellung "Tutanchamun - Sein Grab und die Schätze", während die Licht- und Klanginstallation "resonate" auf dem Luminale Boot die Besucher in andere Sphären entführt. Als "lebendes Museum" mit Jazz vom Feinsten präsentiert sich der Jazzkeller anlässlich seines 60-jährigen Jubiläums, im Frankfurter KunstBlock gibt es Gegenwartskunst, charmant begleitet von Chansons und Bossa-Nova-Musik von Philine, basis e.V. hat ein innovatives Programm mit performativer Kunst zusammengestellt, in Offenbach verwandelt das Projekt achtzehn:52 - Hbf Alive! den Hauptbahnhof zur Living Gallery, und im Kunstverein Familie Montez darf zu den Grooves von DJ Frank Rox & The Rocket Man getanzt werden bis zum Morgengrauen.

 

Im Museum für Angewandte Kunst dreht sich alles um "Chinesische Dinge", dazu wird im Rahmen der Ernst & Young Benefizauktion junge Kunst versteigert, das Deutsche Filmmuseum entführt in die Welt Charlie Chaplins, und das Deutsche Ledermuseum verabschiedet sich von seinem Wahrzeichen: Die "Folie Gargantuine" wird mit der Motorsäge in handliche Kunststücke zum Mitnehmen zerlegt. Quiz-Freunde stellen sich den Fragen von Roberto Cappelluti (Eintracht Frankfurt Museum) und hr3-Moderator Jörg Bombach (Stoltze-Museum), im Ikonen-Museum garantiert "Kabarett Oriental" humorvolle Unterhaltung, und die spektakuläre Erweiterung des Städel Museums verheißt Gegenwartskunst auf 3000 m².
 
48 Museen und Kulturinstitutionen in einer Nacht: einmal zahlen - alles sehen! Das NACHT DER MUSEEN-Ticket kostet 12 € und enthält den Eintrittspreis für alle teilnehmenden Locations. Für Besitzer der MuseumsuferCard ist der Eintritt zur NACHT DER MUSEEN frei. Darüber hinaus können sie ein Jahr lang kostenlos alle 34 Museen des Kooperationspools in Frankfurt und der Region besuchen, so oft sie wollen. Die MuseumsuferCard kostet jährlich 75 € und ist auch während der NACHT in allen Museen erhältlich.

 

k/c/e Marketing³ GmbH
Ludwigstraße 33-37
Tel.: 069/97460-0
60327 Frankfurt am Main
 

Weiterführende Links:
http://www.nacht-der-museen.de