21.01.2015 09:00 es ist wieder soweit

Magdeburg: Lange Nacht im Kunstmuseum - mit Kunst, Musik und Literatur

lange nacht museum magdeburg

Im Mittelpunkt steht die Ausstellung daily memories, die sich auch zu nächtlicher Stunde unserem (all-)täglichen Erinnern widmet; (c) Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen

Von: GFDK - Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen

Am 24.1.2015 ist es wieder soweit: Das Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen lädt von 19 bis 1 Uhr zur dritten Langen Nacht mit Kunst, Musik und Literatur ein. Unter dem Motto „sehen. hören. sich erinnern“ lässt sie eintauchen in Erinnerungen, Klangwelten und Lichtmeere.

Ausstellung in Magdeburg

Im Mittelpunkt steht die Ausstellung daily memories, die sich auch zu nächtlicher Stunde unserem (all-)täglichen Erinnern widmet. Neben Werken der Fotografie und Malerei erhellt sie die Nacht mit Neonschriftzug, Videoarbeiten und Klanginstallationen im oberen Kreuzgang. Die Künstler Sven Johne und Michael Hofstetter werden zum Dialog mit den Kuratoren und dem Publikum erwartet. Zudem geben Experten Auskunft über die Werke der insgesamt 17 internationalen Künstler.

Auch im Untergeschoss und in der Medienlounge unter dem Dach gibt es viel zu sehen und zu hören: Wie von Geisterhand drehen sich die kupfernen Trichter von Douglas Hendersons kinetischer Klangskulptur IN ORDER und erfüllen den tonnengewölbten Raum mit Wispern und Schattenspiel, während in seiner Videoarbeit 100 Handwerker ihre Music for 100 Carpenters in die dunkle Januarnacht hämmern.

Davon inspiriert sind kleine Nachtschwärmer eingeladen, im Kinderatelier eigene Instrumente aus unterschiedlichsten Materialien herzustellen und anschließend selbst auszuprobieren. Zudem gibt es für sie Kindertheater mit Kerstin Reichelt.

Während im Innenhof Videoarbeiten auf eine Leinwand projiziert werden, bleiben die Hauptbühnen in der Kirche und dem Oberen Foyer der Musik und der Literatur vorbehalten. Mit dabei sind der junge Thüringer Komponist und Pianist Martin Kohlstedt, der Organist Gerhard Noetzel und der Schlagzeuger Thomas Noetzel mit Improvisationen. Zur Langen Nacht werden jedoch auch Stefan Schultze, Jazzmusiker und Leiter der Uni-Big-Band der Guericke-Universität, und der kalifornische Komponist Cole D. Ingraham erwartet, die ihr neues musikalisches Projekt – nach der kürzlichen Weltpremiere in Berlin – im Kunstmuseum präsentieren.

Literarisches gibt es in der „Langen Nacht“ von den Magdeburger Schreibkräften und dem britischen Slam-Poetry-Künstler MC Jabber. Ein mitternächtliches Konzert der Band Krahnstøver mit melancholischem Elektro-Pop in der Kirche bildet den Schlussakkord der Nacht, durch die auch die Theaterballettschule Magdeburg tanzt.

Freunde der Kunst

Wie im letzten Jahr wird zum Fotowettbewerb aufgerufen, in dem die besten Fotos mit einer Jahreskarte prämiert werden, sowie zur Teilnahme an einem Gewinnspiel, bei dem die Erinnerungsfähigkeit gefragt ist und als dessen Hauptpreis ein Künstlerbrief von Olaf Wegewitz lockt.

Für das leibliche Wohl sorgt das Café tART, das selbstverständlich geöffnet bleibt.

presse@kunstmuseum-magdeburg.de