03.07.2015 10:15 Kultursommer in Germersheim

Kultursommer in der Pfalz: Ausstellung "Helden und Legenden" von Maler und Expressionist Rainer Magold

Rainer Magold zeigt Beethoven

Der Expressionist Rainer Magold zeigt zum Teil großformatige Werke. Es sind Bilder der Zukunft, Puppen, Statuen, Passionen, lebende Modelle, prominente Gesichter (c) Rainer Magold

Ausstellung Rainer Magold JokerRainer Magold malt den PabstHimeros von Rainer Magold gemaltReinhold Messner gemalt von Rainer Magold
Von: GFDK - Lilo Salten

„Was tun Sie, wenn sie einen Menschen lieben? - Ich mache einen Entwurf von ihm, und sorge, dass er ihm ähnlich wird“- Bertolt Brecht


„Nicht der Entwurf, sondern der Mensch. Vorbilder sind Zukunftsbilder: Sie vergegenwärtigen, was noch nicht da ist, als Entwürfe, Prophezeiungen, Befehle. Sie erinnern nicht, sie nehmen vorweg, sie evozieren, sie rufen ins Leben. Vorbilder erscheinen als Puppen, Masken, Modelle. Sie sind Götter und Göttinnen, Pin-ups und Stars, Primadonnen und Prominente, und sie faszinieren ihr Publikum als Maßstäbe, Phantasmen und Ideale. Sie verkörpern, was zur Wirklichkeit treibt. In ihnen manifestiert sich ein unbedingter Wille zur Realität; auch wenn diese Realität im eigenen Tod gipfelt.“ Zitat aus „Vorbilder. München (Wilhelm Fink) 2011.“ - Thomas Macho, Professor für Kunstgeschichte, Berlin

Rainer Magold - Kultursommer Germersheim

Der Maler Rainer Magold hat sich ganz der Kunst verschrieben, mit allen Mühen, und mit Lust und Leidenschaft. Er selbst bezeichnet es als ein Künstlerleben zwischen Frust und Flow, wie er es schon bei seinem Vater, aber auch bei Joseph Beuys oder Markus Lüpertz erlebt hat.
Besonders lustvoll und sinnlich geht er mit Farbe um. Er entwickelt auf einzigartige Weise klassischen und abstrakten Expressionismus in diesem Jahrhundert weiter. Eindringlich und dick und großzügig bringt er Gouache, Eitempera und Ölfarbe auf die Leinwand auf. Wichtiger als das Motiv selbst, ist ihm seine präzise Farbwahl und die Belebung der Farbfläche, die Struktur und räumliche Wirkung in ihr. Besonders gut ist dies in seinen abstrakten Arbeiten zu sehen.

Rainer Magold malt Menschen

Sein Lieblingsmotiv sind Portraits - Menschen zwischen leidenschaftlicher Verführung und mordender Gefahr, die er zum Teil überlebensgroß auf sehr großen Formaten porträtiert. Er müsse einen Menschen erleben, wenn er ihn malen will. Und die Essenz seiner gesamten Eindrücke wird zum Motiv. Da lag es nahe in einer ganzen Werkserie „HerOes“ – „Vorbilder“ zum Thema zu nehmen. Ihn interessiert die gesamte Komplexität eines Lebens mit all ihren Licht und Schattenseiten. Interessant sei für ihn ihr Selbstbewusstsein und ihr selbstbestimmtes Leben. Fasziniert von ihrer Beharrlichkeit, mit der sie ihre Vorstellungen umsetzten, zeigt Rainer Magold perfekt nicht nur ihre schönen Seiten. Risse auf der Haut erzählen von ihrem Leben, aber sie versinnbildlichen auch Verletzungen der Seele, wie sie noch nie gezeigt wurden.


Ohne sein besonderes Rot wäre Magold nicht denkbar. In allen Schattierungen, als sinnlich explosives Rot, das er selbst mit speziellen Pigmenten herstellt, Signalrot, Tiefrot, Blutrot und auch Rotviolett, es ist seine zentrale Farbe, die oft durch schwarze, dicke Konturen verstärkt wird. So auch bei den geheimnisvollen Frauen mit immer großen Augen. - Beate Steigner-Kukatzki, Kunsthistorikerin

Der Expressionist MaGold zeigt in dieser Ausstellung zum Teil großformatige Werke. Es sind Bilder der Zukunft, Puppen, Statuen, Passionen, lebende Modelle, prominente Gesichter, Deadlines, Utopien figurativ und abstrakt.

Ausstellung: „HELDEN & LEGENDEN“ im Rahmen des Kultursommer 2015 in Germersheim


Ausstellungsgebäude: Weißenburger Tor

Ausstellungsdauer: 14.6. – 26.7.2015

Öffnungszeiten

MO – FR 10.00 – 17.00 Uhr

SA 10.00 – 14.00 Uhr

SO 10.00 – 15.00 Uhr

Vernissage am 14.6.2015 um 11.00 Uhr