09.12.2010 08:00 relative Beschaffenheit unserer Wahrnehmung

Denise Mawila – In gewisser Weise am 19.1.2011 in Frankfurt am Main

Von: Chris Sparkes

In einem scheinbar vordergründigen Spiel mit Schönheit und Eleganz verhandelt die Frankfurter Künstlerin Denise Mawila in ihren Objekten, Bildern und Collagen die relative Beschaffenheit unserer Wahrnehmung. Anhand der Untersuchung benennbarer Dinge, unterzieht sie unsere Realität einer Prüfung und entfaltet eine neue Sichtweise auf sicher geglaubte Beziehungen. Ihr Bewusstsein für Form, Schönheit und Eleganz, für einen geschichtlich geprägten Blick und das utopische Potential, verbindet Mawila mit ihrem Gespür für die Fragilität des Augenblicklichen. Wie das kurze Aufschimmern vergessener Erinnerung erzählen Mawilas Arbeiten von der Eleganz und der Auflösung, von der Eleganz der Auflösung und von der Auflösung der Eleganz.

Denise Mawila hat an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach und an der Städelschule studiert.


Gastkurator: Dirk Krecker   

Ausstellung Do 20.1. bis So 13.2. Eintritt frei

Kontakt

Chris Sparkes

Künstlerhaus Mousonturm Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Chris Sparkes PR Assistenz Tel.: ++ 49 (0) 69 / 40 58 95 - 970 e-mail: pr.assistenz@mousonturm.de www.mousonturm.de