19.06.2012 07:08 junge Kunst aus Argentinien

Das Museum für Völkerkunde Hamburg lädt zur Sonderausstellung Kosmos Buenos Aires – Kunst und Leben einer Metropole vom 22. Juni bis 26. August 2012

siehe text

Von: Museum für Völkerkunde Hamburg - 4 Bilder

Zeitgenössische Kunst und das Lebensgefühl junger Künstler aus der argentinischen Hauptstadt sind die Themen dieser Ausstellung. Jenseits gängiger Bilder ermöglicht sie einen alternativen Blickwinkel auf die lateinamerikanische Metropole und gibt Anstoß zum künstlerischen Dialog
mit dem Hamburger Publikum. In einem so heterogenen, sich ständig verändernden und gleichzeitig global vernetzten, urbanen Raum, wie Buenos Aires entwickeln junge Kulturschaffende immer wieder neue künstlerische Standpunkte und nutzen dabei verschiedenste Medien, die auch die Stadt als Ausstellungsfläche einbeziehen.


Das Ausstellungsprojekt begreift sich als einen fortlaufenden Prozess.
So werden in den ersten drei Wochen der Ausstellung die Künstler anwesend
sein und ihre Werke im Museum weiterentwickeln.
Mitwirkende Künstler sind:


Run Don´t Walk, „Street-Art“- & „Wallpainting“-Künstler
No Definitivo,
Orilo Blandini,Puppen-/Szenenkonstellationen sowie Videos
Kris Tsai, Graphic Designer & Fotograf
Lena Szankay, Fotografin
WE ARE VISUAL und weitere.


Die Eröffnung mit allen beteiligten Künstlern, Musik, Kuratorenführung und Kulinarischem aus Argentinien findet am 24. Juni 2012 um 15:00 statt.

 

Weitere Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung:
22. Juni | 21 Uhr „Katalog Release“, Das Magazin, Teilfeld 8
28. Juni | 19 Uhr „Forum junge Kunst“, Instituto Cervantes, Fischertwiete 1
30. Juni | 19 Uhr „Fest & Kunst im Garten“, Vorwerkstift, Vorwerkstrasse 21
07. Juli | 14 – 22 Uhr „Asado Verbal, Grill & Kunst aus Argentinien“ Museum für Völkerkunde

 

Pressekontakt:
Museum für Völkerkunde Hamburg
Christine Ziesmer
Leiterin Pressearbeit und Marketing
Tel. 040 / 42 88 79-511
Mail: c.ziesmer@remove-this.mvhamburg.de

 

Bildlegende:

1 Mariano Tester (Künstlergruppe „Run don’t
walk“): at work

2 Elias Santis (Künstlergruppe „No Definitivo“):
La Fatme de la vie

3 Orilo Blandini: Elefante

4 Kris Tsai: Substance

 

 

Weiterführende Links:
Nähere Informationen
www.kosmos-bsas.tumblr.com www.voelkerkundemuseum.com