09.10.2014 09:00 Kunstverein

Ausstellung in Würzburg: Anna Ingerfurth - rechte über linke Ecke stülpen

ausstellung wuerzburg Anna Ingerfurth

Mit Präzision im Ungewissen bleiben, genaue Planungen diffuser Zonen, räumliche Ordnung für ungenaue Handlungen; das könnten Leitgedanken in Anna Ingerfurths Bildwelten sein; (c) Anna Ingerfurth

kunstverein wuerzburg Anna Ingerfurth
Von: GFDK - Kunstverein Würzburg e. V.

Mit Präzision im Ungewissen bleiben, genaue Planungen diffuser Zonen, räumliche Ordnung für ungenaue Handlungen; das könnten Leitgedanken in Anna Ingerfurths Bildwelten sein.

Ausstellung in Würzburg

Welt ist dabei etwas künstliches, trotzdem aber auch übertragbar. Menschliche Figuren schaffen einen fiktiven Maßstab. Es sind Muster, räumliche Formulierungen, Architektur-Versatzstücke, die zunächst bekannt erscheinen. Allein die Suche nach der Herkunft wird zur Sebstbefragung. Sind es Muster? Sind es genaue Konstruktionen?

Dient das Bild als Entwurf für ein Filmset oder ein Bühnenbild? Die auf den Bildern abgebildeten Personen sind mit großer Genauigkeit gemalt, viele Details lassen Rückschlüsse auf Alter, Geschlecht oder die Tätigkeit zu, die sie gerade ausüben. Aber auch die Figuren geben keine Antworten, die Akteure wirken neutral, jeder soll sich in das Bild hineindenken können. Hineindenken ist eine treffende Beschreibung von dem, was wir mit „anschauen“ meinen. Die Bilder sind kleinformatig, es geht also in etwas hinein, und zu denken gibt es auch etwas.

Freunde der Kunst

12.10.–12.11.2014

kontakt (at) kunstverein-wuerzburg.de