10.09.2012 07:32 Seine Kunst ist vom Trauma geprägt

Ausstellung in Wien über den australischen Performancekünstler MIKE PARR vom 9. November 2012 bis 24. Februar 2013

Mike Parr, The Emetics (Primary Vomit): I am Sick of Art (Red, Yellow and Blue) Red, 1977 © Mike Parr

Von: Kunsthalle Wien

Mike Parr, geboren 1945, gehört zu den radikalsten Performancekünstlern der zeitgenössischen Kunst. Zeitgleich mit internationalen Strömungen der 1970er-Jahre begann er seine künstlerische Karriere in Australien mit provokanten Auftritten, in denen er die Grenzen des eigenen Körpers und seine physische Leistungsfähigkeit bis hin zur Selbstverletzung austestete.

Seine Kunst ist vom Trauma geprägt, mit nur einem Arm geboren worden zu sein und dreht sich ausgehend von der Identität des Künstlers um die psychosozialen Dimensionen des Selbst und der Gemeinschaft. Mike Parr arbeitet mit Schock, Schmerz, Ekel und Tabu, um das Publikum zu aktivieren und zur Diskussion über Kunst und Ethik anzuregen.

Kuratorin: Synne Genzmer    

Der Katalog erscheint in deutscher und englischer Ausgabe, Hg. Kunsthalle Wien, Synne Genzmer, ca. 220 Seiten, mit Texten von Synne Genzmer, Anne Marsh und Gregory Wilding, ca. 250 farbige und s/w Abbildungen    

Laufzeit: 9. November 2012 bis 24. Februar 2013 Credit: Mike Parr, The Emetics (Primary Vomit): I am Sick of Art (Red, Yellow and Blue) Red, 1977 © Mike Parr

  KUNSTHALLE wien museumsquartier | Museumsplatz 1 | 1070 Wien | Infoline +43-1-521 89-33

Weiterführende Links:
http://www.kunsthallewien.at