29.07.2012 06:57 Künstlerpositionen der 1960er- bis 1980er-Jahre

Ausstellung in Stuttgart: To The Museum Of Modern Dreams bis 30.9.2012

© 2012 Robin Page

Von: Staatsgalerie Stuttgart

Die Graphische Sammlung der Staatsgalerie Stuttgart präsentiert eine Auswahl an Arbeiten aus dem »Vermächtnis Günther und Renate Hauff« sowie der »Konrad Kohlhammer-Stiftung« mit Schwerpunkt der 1960er- bis 1980er-Jahre. Mit 140 Blättern von 21 Künstlern sowie Gemälden und Skulpturen aus der Staatsgalerie wird erneut das hohe Niveau und die Vielfalt der Sammlung gezeigt.

Durch die seit 1986 tätige »Konrad Kohlhammer-Stiftung« kamen bislang über 1.800 Graphiken in verschiedensten Drucktechniken sowie einige Zeichnungen in die Staatsgalerie. Vor allem die Erwerbungen im Bereich der amerikanischen Kunst der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts haben den internationalen Rang der Graphischen Sammlung entscheidend mitgeprägt.
Mit rund 800 Radierungen, die 2003 der Staatsgalerie übergeben wurden, umfasst das »Vermächtnis Günther und Renate Hauff« alle Facetten künstlerischer Bewegungen der Moderne bis in die 1980er-Jahre.
Alle Werke der beiden Stiftungen sind als Leihgaben der Freunde der Staatsgalerie Stuttgart in die Sammlung der Staatsgalerie Stuttgart integriert.

Die Ausstellung zeigt ausgewählte Werke, bei denen zuweilen die Grenzen zwischen Malerei und Graphik verschmelzen: A. R. Pencks »Strichmännchen« bewahren auch in seinen Gemälden ihren skripturalen Charakter, Cy Twombly ergänzt seine Malerei mit Blei- und Buntstiften und Jannis Kounellis druckt seine Zeichen mit Schablonen auf Leinwand. Besonders bedeutend sind die Farblithographien der »18 Cantos« von Barnett Newman, der sie ausgehend von seinen Gemälden entwickelte.

Staatsgalerie Stuttgart
Konrad-Adenauer-Str. 30 - 32
70173 Stuttgart

 

Bild Robin Page, To the Museum of Modern Dreams, 1973, Lindenholz, vergoldet (Rahmenecke), bemalte Leinwand aufgezogen auf Holz (Bild), Staatsgalerie Stuttgart, © 2012 Robin Page

Weiterführende Links:
http://www.staatsgalerie.de