06.07.2013 09:00 Märchenreich der Kindheit

Ausstellung in München: FERNWEH - Die Arbeiten von Karo Lilpop bieten uns eine Reise in die Welt der eigenen Fantasie an

ausstellung münchen karo lilpop

Ich male mit den Temperafarben, weil sie trocken und sauber sind, sie atmen und ich brauche Luft zum atmen; (c) Karo Lilpop

haus der kleinen künste karo lilpop
Von: GFDK - haus der kleinen künste - 2 Bilder

Die Arbeiten von Karo Lilpop bieten uns eine Reise in die Welt der eigenen Fantasie an, der Unbekannten oder der Vergessenen.

Ausstellung in München

Hier finden wir eine deutliche Anknüpfung an das Klima des Orients, des Südens oder des Ostens, an die farbenreiche Welt, die an ein fernes Märchenreich erinnert. Diese Faszination von Orient wird durch die Atmosphäre der Traumwelt, durch die Stimmung der Magie, durch die Sehnsucht nach der anderen bunten Welt gekennzeichnet.

Bildende Kunst

Denn auch die Farben spielen eine bedeutende Rolle in Gemälden von Karo Lilpop. Diese poetische Schöpfung der farbenreichen Wirklichkeit bildet ein magisches, einmaliges Klima. In ihrem künstlerischen Schaffen kommen Sehnsüchte nach den unbekümmerten Kinderfantasien zum Ausdruck.

Freunde der Kunst

Vielleicht nimmt Karo Lilpop uns mit auf ihren Reisen in ein vergessenes Märchenreich der Kindheit.
„Ich male mit den Temperafarben, weil sie trocken und sauber sind, sie atmen und ich brauche Luft zum atmen, ich springe in den Wasserfall voller bunter Vögel und ich versuche, das alles zu malen“.

mail@hausderkleinenkuenste.de