26.03.2013 07:00 Eröffnung am Samstag, 06. April um 11 Uhr

Ausstellung in Mainz: ES IST NICHT ALLES GOLD WAS GLÄNZT!“ Malerei von DIRK KLOSE - 06. April 2013 bis 04. Mai 2013

ausstellung  in Mainz: ES IST NICHT ALLES GOLD WAS GLÄNZT!“ Malerei von DIRK KLOSE - 06. April 2013 bis 04. Mai 2013

(c) Dirk Klose

Von: GFDK - Galerie Mainzer Kunst! - 2 Bilder

Der in der Pfalz geborene Maler und promovierte Kunsthistoriker Dirk Klose lebt heute in München. Seit 2010, dem zweiten Jahr der bis heute anhaltenden Finanzkrise, verwendet der Künstler Goldgründe in seiner Malerei.

Das Gold spiegelt mehr Schein als Sein wider und zugleich das falsche Begehren nach rein materiellen Gütern, das schnell ins Verderben umkippen kann. Dirk Klose konfrontiert den Goldgrund mit Naturversatzstücken und Fragmenten von Welt. In seinen vermeintlichen „Idyllen“ sind oft „Minensätze“ versteckt: Fußballer mit riesigen

Blumen ironisieren den harten „Männersport“, demütig liegende Priesteranwärter mit goldenem “Heiligenschein“ weisen auf die antiklerikale Haltung des sich offen homosexuell bekennenden Künstlers hin.

Der Goldgrund strahlt statt des seit dem Mittelalter bekannten spirituellen Glanzes nur noch den Schein des schnöden Mammons aus. Um es mit Friedrich Hebbel zu sagen: „Es ist nicht alles Gold was glänzt. Aber es glänzt auch nicht alles, was Gold ist!“

Der Künstler Dirk Klose stellte in Mainz erstmals im Landtag 2005 im Rahmen der Ausstellung „Pfälzer Künstler in der Villa Romana in Florenz“ aus. In der Florentiner Künstlervilla hielt sich Klose mehrmals als Gastkünstler auf. 2012 waren drei seiner

Werke in der Pfalzgalerie Kaiserslautern im Rahmen der Ausstellung „Pfalzpreis 2012 - Malerei“ zu sehen. In der Galerie Mainzer Kunst! präsentiert er nun in der rheinlandpfälzischen Landeshauptstadt seine erste Einzelausstellung.

Herr Dr. Reinhard Spieler, Direktor des Wilhelm-Hack-Museums in Ludwigshafen, wird in die gezeigten Werke einführen.

Kontakt

Mainzer Kunst!
Inhaber: Rolf K. Weber-Schmidt
Weihergarten 11
55116 Mainz
info@remove-this.mainzerkunst.de