09.05.2013 09:00 vielfältiges Werk

Ausstellung in Leverkusen: Thomas Grünfeld – homey Werke von 1981 bis 2013 - die erste institutionelle Retrospektive im Museum Morsbroich

ausstellung im museum morsbroich thomas grünfeld

Thomas Grünfeld – homey, Werke von 1981 bis 2013, Museum Morsbroich; © VG Bild-Kunst, Bonn 2013; Foto: Lothar Schnepf, Köln

thomas grünfeld retrospektivethomas grünfeld ausstellung leverkusenthomas grünfeld leverkusen museum morsbroichthomas grünfeld waffe
Von: GFDK - Museum Morsbroich - 5 Bilder

Die Ausstellung wird die erste institutionelle Retrospektive des an der Kunstakademie Düsseldorf lehrenden Thomas Grünfeld sein. Grünfelds außerordentlich vielfältiges Werk, das hier erstmals in einem Überblick präsentiert wird, ist durch strikt getrennte Werkgruppen gekennzeichnet.


Ausstellung in Leverkusen

 

Ist Grünfeld den meisten wegen seiner aus Tierkörpern collagierten Mischwesen bekannt, so fasziniert sein aus 16 unterschiedlichen Werkkomplexen bestehendes Gesamtwerk durch seine enorme Vielseitigkeit: Es bewegt sich in Spannungsfeldern zwischen Malerei und Bildhauerei, Kunst und (Möbel-)Design, Natürlichkeit und Künstlichkeit, Funktionalität und Absurdität, Heimeligem und Befremdlichem.

 

Bildende Kunst

 

Indem seine Werke mit hybriden Mischungen den Betrachter irritieren, Erwartungen unterlaufen und Konventionen sprengen, weist Grünfeld auf das empfindliche Gleichgewicht, in dem sich Kunst und Leben befinden. Ziel der Ausstellung ist es, Grünfelds frühe Passepartout-Arbeiten, seine Wand- und Möbelobjekte (Tabletts und Polster), seine Textil- und Kautschukskulpturen (Röcke und Gummis), die Tierpräparate (Misfits) und Augenbilder, Fotografien (Dyes) und Filze in unterschiedlichen Konstellationen aufeinander zu beziehen.

 

Freunde der Kunst

 

In enger Zusammenarbeit mit dem Künstler wird eine szenografische Präsentationsform entwickelt, welche die Werke im Wechselspiel mit der Atmosphäre der historischen Räumlichkeiten in einen Dialog um die Themen Privatheit und Häuslichkeit (homey) einbindet.

Kurator der Ausstellung ist Fritz Emslander.


Museum Morsbroich
Gustav-Heinemann-Str. 80
D - 51377 Leverkusen
T: 0049 (0)214 85556-0
F: F 0049 (0)214 85556-44
E: museum-morsbroich@remove-this.kulturstadtlev.de