10.09.2011 07:02 ein Meister der Selbstinszenierung

Ausstellung in Köln: Ichundichundich. Picasso im Fotoporträt 24.09.2011 bis 15.01.2012

Von: Museum Ludwig

Pablo Picasso war nicht nur ein begnadeter Künstler, sondern auch ein Meister der Selbstinszenierung. Fast alle großen Portraitisten des 20. Jahrhunderts fotografierten den Ausnahmekünstler. Das Museum Ludwig zeigt mit „Ichundichundich“ rund 200 Aufnahmen von Künstlern wie Cecil Beaton, Henri Cartier-Bresson, Robert Doisneau, Man Ray, Irving Penn oder Lee Miller. Diese große Überblicksausstellung stellt damit erstmals die Frage nach dem Spannungsverhältnis zwischen Picassos Wunsch nach kontrollierter Selbstdarstellung und den Ansprüchen und Vorstellungen berühmter Fotografen. Dabei stehen inszenierte Portraits neben klassischen Sitzungen und Schnappschüssen – die zeitliche Spannbreite reicht von den 1910er und 20er Jahren, als Picasso vom Bohemien aus Montparnasse zum Künstlerstar wurde, bis zu seinen späten Jahren. Geradezu ikonische Klassiker wie die Fotografie von Irving Penn, die Picasso mit Hut, hochgezogenem Mantelkragen und einem eindringlich blickenden Auge zeigt, werden begleitet von weniger bekannten, zum Teil sehr privaten Aufnahmen.

Kontakt

Museum Ludwig
Bischofsgartenstrasse 1
D - 50667 Köln
T: 0049 (0)221 221-26165
F: 0049 (0)221 221-24114
E: info@remove-this.museum-ludwig.de
W: http://www.museenkoeln.de/museum-ludwig