22.11.2013 08:00 Galerie ampersand

Ausstellung in Köln: 4D - mit den Werken von Kilian Kretschmer, Pascal Schwendener und Jens Standke

4 d neue ausstellung in der galerie ampersand koeln

setzen sich mit der Möglichkeiten der Verbindung von Raum- und Zeitstrukturen auseinander; (c) Galerie Ampersand

Von: GFDK - Galerie Ampersand

Seit Einstein zu Beginn des 20. Jahrhunderts mit der Relativitätstheorie ein neues physikalisches Weltbild einleitete, wird die Zeit, in untrennbarer Verbindung mit den drei  Raumdimensionen, als vierte Dimension verstanden.

Ausstellung in Köln

Etwa zeitgleich zeichnet sich in den bildnerischen Raumkonzeptionen, wie beispielsweise im synthetischen Kubismus und Futurismus, eine Abkehr vom statischen Raumverständnis der Renaissance, zugunsten eines multidimensionalen Erfahrungsraumes ab, dem kein fester Beobachtungsstandort mehr zugeordnet werden kann.

Ausstellung in der Galerie ampersand

Die technologischen Revolutionen der bildgebenden Verfahren in den letzten Jahren scheinen eine erneute deutliche Zäsur im Bereich der bildenden Künste einzuleiten. Mediale Angebote präsentieren sich immer stärker als Erfassungsräume, die dem Betrachter nicht mehr gegenüberstehen, sondern ihn dazu auffordern in sie einzutauchen.

4D neue Ausstellung in der Galerie ampersand

Unterscheidungen zwischen reellen Raumkonstrukten  und ihren virtuellen Äquivalenten gestalten sich als immer schwieriger. Zugleich verringern sich durch die stetige Beschleunigung der Datenübertragungsraten und die wachsenden Speichermöglichkeiten die Intervalle zwischen Bildproduktion und Rezeption, was dazu verleitet mediale Abbilder mit der Wirklichkeit selbst zu verwechseln.

Die Galerie ampersand zeigt in der Ausstellung 4D mit Kilian Kretschmer, Pascal Schwendener und Jens Standke drei junge Künstler, die diese Entwicklungen in ihren Arbeiten reflektieren und sich  auf unterschiedliche Art und Weise mit neuen Möglichkeiten der Verbindung von Raum- und Zeitstrukturen auseinandersetzen.

info@galerie-ampersand.de