23.11.2013 08:00 Zeughaus

Ausstellung in Innsbruck: Paradiesvögel - Boten der Götter im Tiroler Landesmuseum

paradiesvoegel ausstellung in innsbruck

Ausstellung vermittelt den Zauber und die Vielgestaltigkeit der Paradiesvögel; Foto: Wolfgang Lackner

paradiesvoegel tiroler landesmuseumparadiesvoegel zeughaus innsbruckparadiesvoegel bote der goetter ausstellung innsbruck
Von: GFDK - Tiroler Landesmuseum

Schon die ersten Paradiesvögel, die Anfang des 16. Jahrhunderts mit dem baskischen Seefahrer Juan Sebastián Elcano Europa erreichten, faszinierten Wissenschaftler, Künstler und Laien gleichermaßen – und bis heute haben sie kaum etwas von ihrer Faszination eingebüßt. Eine Besonderheit der ersten bekannten Bälge waren die fehlenden Beine.

Ausstellung in Innsbruck

Daraus entstand die Legende, die Göttervögel entstammten dem Paradies und ließen sich nie auf der Erde nieder. 42 in Neuguinea, den Regenwäldern Australiens sowie auf den Molukken verbreitete Arten der Paradiesvögel sind bisher bekannt.

Paradiesvögel - Boten der Götter

Die interdisziplinäre Ausstellung gibt einen Einblick in die Entdeckungsgeschichte, Erforschung und europäische Kulturgeschichte dieser ungewöhnlichen wie prächtigen Tiere. Hervorragende Präparate sowie Bild- und Filmdokumente vermitteln den Zauber und die Vielgestaltigkeit der Paradiesvögel.

Das Kunstportal auf Freunde der Kuenste

s.wilhelm@tiroler-landesmuseen.at