03.11.2016 07:18 Highlights der Saison

Ausstellung in Graz: Wolfgang Grimm, Fredrik Linqist, Jan Pruski im Kunstverein Graz

Ausstellung von Wolfgang Grimm, Fredrik Linqist, Jan Pruski

Bunt, schrill, schräg, poppig und surreal. Ausstellung von Wolfgang Grimm, Fredrik Linqist, Jan Pruski (c) Künstler/ Kunstverein Graz

Von: GFDK - Kunstverein Graz

Drei Künstler, die der KunstvereinGRAZ vor 10 Jahren als Highlights der Saison gezeigt hat, werden ab 5. Nov. 2016 um 20 Uhr neu zu bewerten sein. Was hat sich geändert? Was ist gleich geblieben? Bei den Künstlern oder beim Publikum, bei den Rezipienten?

Bei Wolfgang Grimm, dem Regensburger local hero hat sich leider nichts mehr ändern können, aber vielleicht in unserer Rezeption? Grimm, Urgestein und Mitbegründer des GRAZ ist seit rund 10 Jahren tot. Aber wie sehen wir seine Bilder heute? Grimm war von verschiedenen gestischen "neuen Wilden" Künstlern der 80er Jahre beeinflusst; ja auch von den Dada-Attitüden seines Akademielehrers Robin ("Blaubart") Page.

 Ausstellung in Graz

Fredrik Linqist hat die zurückliegenden 10 Jahre gewiss genutzt, um an seinen bekannten und v.a. in Schweden sehr erfolgreichen, grossen, bedruckten und zusammengenähten Stoff-Puzzles weiter zu arbeiten. Bunt, schrill, schräg, poppig und surreal. Seine Arbeiten waren 2006 sehr erfolgreich in Regensburg und darüber hinaus. Ist er noch besser geworden? Bei den "genähten" und holzgedruckten Bildern denkt man nicht automatisch an Männerarbeit. Wie so oft in der (guten) Kunst kann man sich täuschen. Linqist hat in Umeo, Schweden und Düsseldorf studiert.

 Kunstverein Graz

Jan Pruski war schon 2 mal im GRAZ zu sehen. Er verkörpert geradezu idealtypisch den politischen GRAZkünstler. Engagierte, aussagekräftige Kunst bei hoher Qualität und einer Ästhetik des 21. Jahrhunderts. Seine abstrakten Arbeiten in formaler Perfektion, trotzdem hart, krude zuweilen, eben echt und authentisch wie Pruski selber ist. Seine figurativen Arbeiten sind um ein klares, direktes Narrativ ohne Umschweife erweitert. Er bezieht Position - für die Menschlichkeit. Auch seine Ausstellung 2006 war sehr erfolgreich. Er ist u.a. von Henrik Cesnik und dessen Danziger "Schule" beeinflusst, aber vielleicht noch mehr von Dubufett, hard edge und noch mehr von den Sex Pistols und Leonard Cohen.

Weiterführende Links:
http://www.kunstvereingraz.de/