19.03.2012 06:59 vom 29. März 2012 bis zum 29. Juli 2012

Ausstellung in Frankfurt: Nikolaus Heidelbach – WURST mit Wein, Weihnachten, Wild und Gemüse

Wiener Prostituierte (c) Nikolaus Heidelbach aus Wurst, DuMont Buchverlag

Von: Brigitte Huebner

Einen ganz besonderen Leckerbissen präsentiert das caricatura museum frankfurt ab dem 29. März mit der Wechselausstellung „Nikolaus Heidelbach – WURST“ allen Freunden des guten Geschmacks und der irritierenden Satire. Der bekannte Illustrator und Künstler Nikolaus Heidelbach hat zusammen mit dem Autor und bissfesten Sänger Wiglaf Droste und dem TV- und Sternekoch Vincent Klink fünf wunderbar-unterhaltsame Themenbücher mit Texten, Rezepten und Zeichnungen unter den Titeln „Wurst“, „Wein“, „Weihnachten“, „Wild“ und „Gemüse“ herausgegeben. Die Ausstellung zeigt Heidelbachs stilistisch sehr breit gefächerte satirische Zeichnungen aus diesen fünf Werken.


Unter den über 250 Exponaten, in denen das wahre Wesen von Wurst, Wein,
Weihnachten, Wild und Gemüse mit Witz, Zweideutigkeit, Ironie und Spaß inszeniert wird, gibt es neben gouachierten Zeichnungen, Gemaltes und sehr stark ausgearbeitete größere Zeichnungen, jedoch nur fünf bis sechs echte Illustrationen.


„Wir zeigen in dieser Ausstellung weniger den Illustrator Heidelbach als vielmehr den freien Zeichner, der mit seiner komischen Kunst ungeahnte Dimensionen unseres Alltags offen legt“, so Achim Frenz, Leiter des Museums.
Nikolaus Heidelbach veröffentlicht seit mehr als 30 Jahren Bilderbücher für
Erwachsene und Kinder und Buch-Illustrationen. Er erhielt eine Vielzahl von
Auszeichnungen, unter anderem den Sonderpreis des Deutschen
Jugendliteraturpreises 2000 und den Großen Preis der Deutschen Akademie für
Kinder- und Jugendliteratur 2007.


Die Ausstellung des caricatura museum frankfurt wird am 28. März, 18 Uhr,
eröffnet und ist bis zum 29. Juli 2012 in den Räumen des Museums zu
sehen. Öffnungszeiten sind Dienstag bis Sonntag von 10-18 Uhr, Mittwoch
von 10-21 Uhr.


Das caricatura museum frankfurt - Museum für Komische Kunst - untermauert seit 2008 den Anspruch Frankfurts als deutsche Satire-Hauptstadt. Es ist dem Historischen Museum Frankfurt angeschlossen und gilt als bedeutendstes Museum seiner Art in Europa. Die Sammlung, die alternierend in einer Dauerausstellung zu sehen ist, umfasst mehr als 4.000 Originale von Künstlern der Neuen Frankfurter Schule wie F.W. Bernstein, Robert Gernhardt, Chlodwig Poth und Hans Traxler sowie ca. 3.500 Zeichnungen weiterer Karikaturisten.


www.caricatura-museum.de
www.facebook.com/caricaturamuseum


caricatura museum frankfurt, Weckmarkt 17, 60311 Frankfurt.
Tel.: 069-212 301 61. E-Mail: caricatura.museum@stadt-frankfurt.de.


Pressekontakt:

H+P Public Relations, Brigitte Huebner, Neue Börsenstraße 6, 60487
Frankfurt. Tel.: 069-555 111, E-Mail: welcome@hup-publicrelations.de.