13.01.2015 09:00 Folkwang Museum

Ausstellung in Essen: Otobong Nkanga - Tracing Confessions - das Museum kommt zu den Bewohnern der Stadt

ausstellung essen  Otobong Nkanga

Die Fotografien werden in der Stadt verteilt plakatiert werden, das Museum kommt zu den Bewohnern der Stadt; Bild 1: Courtesy of the Artist and Lumen Travo Gallery, Amsterdam

Otobong Nkanga folkwang museum

Bild 2: Courtesy of the Artist and In Situ Fabienne Leclerc Gallery, Paris

Von: GFDK - Museum Folkwang

Wo kommen Objekte des Museums her? Welche Geschichten erzählen sie? In der Ausstellung 14 Rooms in Basel forderte die Künstlerin Otobong Nkanga die Besucher auf, einen Blumentopf durch die Ausstellungshalle zu tragen – auf dem Kopf balancierend, wie es in Afrika üblich ist.

Ausstellung in Essen

Auf der Berlin Biennale erzählte sie in einer faszinierenden Installation die Geschichte und Wege von Glimmer-Gesteinen von ihren Lagerstätten in Afrika bis zu ihrer Verwendung in der Kosmetikproduktion in Europa. Für das Museum Folkwang wird Nkanga ein zweiteiliges Projekt mit Objekten der Sammlung realisieren. Im Rahmen des Projektes 25/25/25 der Kunststiftung NRW wird sie Mitarbeiter des Museums einladen, sich mit ausgewählten Objekten der Sammlung fotografieren zu lassen. Diese Fotografien werden in der Stadt verteilt plakatiert werden, das Museum kommt zu den Bewohnern der Stadt, begegnet ihnen im Alltag.

Freunde der Kunst

In einer eigens für das Museum konzipierten Installation aus Malerei und Objekten macht Nkanga zudem die verschlungenen Geschichten der Dinge sichtbar.

presse@museum-folkwang.essen.de