14.04.2012 07:23 Eröffnung am 14. April 2012 um 16 Uhr

Ausstellung in Düsseldorf - Wolfgang Vetten FarbSchichtungen / Aquarelle in der Galerie Art Unit

(c) Wolfgang Vetten/ Courtesy Artunit

Von: Kleeberg & Lewerentz

Anlass für die Ausstellung in der Galerie Art Unit mit Arbeiten von Wolfgang Vetten* ist die Eröffnung seiner großformatigen Installationen fließende wörter und WORTspeicher am 17. April 2012 ab 19 Uhr in der Eingangshalle des Malkastens.

Während die Rhythmik des Schriftzeichens und die Bewegung des Wortes die Installationen beherrscht, zeigt Art Unit bis zum 1. Mai 2012 exklusiv die aufwendigen SchichtAquarelle von Wolfgang Vetten

Tatsächlich haben die Blätter - Vetten malt ausschließlich auf Büttenpapier - alle den Aufbau eines klassischen Tafelbildes und verraten seine akademischeMalerausbildung an der Kunstakademie Düsseldorf. In der Moderne entwickelte sich eine Monochromatik von extremer Buntmalerei, bis hin zu streng monochromatischen Werken, die völlig abstrakt in einem Farbwert gehalten sind.

Vetten hat mit seinen außergewöhnlichen Aquarell-Arbeiten eine eigene Position geschaffen. Seine Bildkompositionen entstehen aus dem Schichten einzeln aufgetragener Farbtöne, für die er großflächige Tücher einsetzt.

?Abhängig vom Moment und der Intuition sind die persönlichen Entscheidungen, wann ein Bild ? ob nun Textbild, Schichtenaquarell oder Flächenbild ? ?fertig? ist", so Wolfgang Vetten.

aus dem Katalog: Wolfgang Vetten VERDICHTUNG - 2001, S.11 von Gerhard Kolberg:
Diese Arbeitsweise gibt ihm die Möglichkeit, subtile Farbtöne auf dem Papier miteinander korrespondieren zu lassen.

Es entstehen Spuren und Verdichtungen von Farbe auf dem Blatt, die Erinnerungen und Empfindungen wecken und sich ins Bewusstsein eingraben.

Der Künstler erkennt in seinen Werken eigentlich nur verschiedene und bestimmte Zustände, häufig als formale und zeitliche Schichtungen ? und es bleibt ein offenes, dem Schöpfer der Bilder überlassenes Rätsel, ob und wann ihm ein Werk als abgeschlossen erscheint.

Folgerichtig sieht Wolfgang Vetten in seinen Arbeiten die Zeit am Wirken, denn sie verlangen ihm bei ihrer Entstehung viel Geduld ab. Sie entwickeln sich in Etappen, und der erste Arbeitsschritt ist stets präsent wie der letzte. Schritt um Schritt werden dem Künstler Entscheidungen abverlangt,

eröffnen sich mehrere Gestaltungswege, die beschritten werden könnten. Das Ende, nicht die Vollendung, des Schöpfungsprozesses muss er erfühlen.

* Schauen Sie auch auf unsere Internetseite.

Art Unit
Galerie für Zeitgenössische Kunst

Kleeberg & Lewerentz

Leopoldstrasse 52

40211 Düsseldorf 

Öffnungszeiten:

Di-Fr: 15-19Uhr

Sa:    11-16Uhr 

Tel./Fax: 0211-46830583
Mobil. 0176-80148017 (Kleeberg)

www.artunit.de

Weiterführende Links:
http://www.artunit.de