17.01.2012 07:37 skeptische Betrachtung des Lebens

Ausstellung in Dresden: ..."auf den Weißen Hirsch gekommen“ von Silvio Zesch – Bilder und Objekte ab 21.01.2012

Fotograf © Silvio Zesch

Von: Georg Schütze

Der PROJEKTRAUM AM WEISSEN HIRSCH, eine Plattform für zeitgenössische Kunst, erweitert sein Konzept!

Seit geraumer Zeit ist die Galerie Grafikladen eine Plattform für junge zeitgenössische Kunst unterschiedlicher Positionen. Von Malerei und Zeichnung über Objekte und Installationen bis hin zu Fotografie und Video stellt der nicht kommerziell orientierte Projektraum Arbeiten von Künstlern vor, deren Biografien meist einen Bezug zu Dresden aufweisen. Mit der ersten Ausstellung 2012 erfährt der Grundgedanke des „Podiums“ eine Erweiterung. Ziel ist es im PROJEKTRAUM AM WEISSEN HIRSCH Künstler und Kuratoren in Ausstellungsprojekten zusammenzuführen. Deshalb lädt die Galerie ab diesem Jahr verschiedene Kuratoren ein, interessante Positionen vorzustellen. Für das Ausstellungsjahr 2012 sind fünf Ausstellungen geplant. Mit den dafür gewonnenen Kuratoren – Gwendolin Kremer, Kathrin Muysers, Johannes Schmidt und Mathias Wagner hoffe ich auf ein spannendes und sicher abwechslungsreiches Programm. Auftakt ist die Ausstellung „(...) auf den Weißen Hirsch gekommen“ von Silvio Zesch – Bilder und Objekte – kuratiert von Mathias Wagner. Die Eröffnung am 21. Januar 2012, 19 Uhr, findet im Rahmen des Rundgangs zum DCA - Jahresauftakt 2012 statt. (Informationen unter: www.dca-info.de).

Zurückhaltend war die Kunst von Silvio Zesch nie. Gefühlsbeladen und kraftvoll in der malerischen Geste führten seine Bilder ein Welttheater auf, in dem das ICH und die KUNST die Hauptakteure waren. Doch der Elan dieser exzessiven Introspektion war irgendwann verbraucht. Im grellen Licht der außerkünstlerischen Welt wurde das eigene Tun plötzlich fragwürdig. Die Zumutungen unserer Kunst-, Medien- und Konsumlandschaft durchlöcherten die schützenden Mauern einer zur Gewohnheit gewordenen Kunstausübung. Nach wie vor ist die Frage nach der conditio humana relevant. Doch an die Stelle des empathischen Vitalismus ist eine betont skeptische Betrachtung des Lebens getreten, das Sentiment wurde abgelöst von Empörung und Sarkasmus.

Ausstellungsdauer:
21. Januar bis 14. März 2012

 

Titel Foto:
Silvio Zesch ALBI, 2011, verschiedene Materialien, Höhe ca. 40 cm + UNHAPPY, 2011, Mischtechnik auf Baumwolle (30 x 24 cm)

 

Kontakt:

Georg Schütze

Galerie Grafikladen I PROJEKTRAUM AM WEISSEN HIRSCH
Inh. Georg Schütze
Plattleite 66
01324 Dresden


Telefon: 0351 . 263 18 62
Fax: 0351 . 263 17 53
E-Mail: kontakt@galerie-grafikladen.de
http://www.galerie-grafikladen.de