14.04.2014 07:00 Wettbewerb und Ausstellung

Ausstellung in Dortmund: Fex - Experimentelle Fotografie und Bilder aus dem Untergrund

fex ausstellung dortmund

Ist der Untergrund abgetaucht, angekommen oder schon wieder verbraucht vom individuellen Kreativwahn; Abb.: Alesha Klein

Von: GFDK - Künstlerhaus Dortmund

Spontan, verspielt, schockierend. FEX sucht Positionen und Projekte experimenteller Fotografie und Bilder aus dem Untergrund.

Ausstellung in Dortmund

Was bedeuten diese Begriffe in Zeiten digitaler Bilderflut und der ständiger Verfügbarkeit von Daten? Ist der Untergrund abgetaucht, angekommen oder schon wieder verbraucht vom individuellen Kreativwahn?

Das Künstlerhaus Dortmund richtet mit einem Fotowettbewerb den Fokus auf die neusten Entwicklungen aus diesen Bereichen. Vom 4. Februar bis 25. März 2014 können Fotoprojekte, Serien zwischen drei bis zehn Fotografien, eingereicht werden. Ausdrücklich erwünscht sind Beiträge von digitalen Fotoprojekten - gesucht werden Blogs, Internetseiten oder digitale Netzwerkprojekte die innovativ diese Themen der Fotografie behandeln und erweitern.

Freunde der Kunst

Zehn ausgewählte Arbeiten werden vom 3. bis zum 25. Mai 2014 im Künstlerhaus Dortmund ausgestellt, eine Publikation mit den Arbeiten erscheint zur Eröffnung. Alle ausgewählten Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden zur Eröffnung eingeladen. Die ausgestellten Arbeiten werden außerdem mit einem Zuschuss bei den anfallenden Materialkosten gefördert.

AUSGEWÄHLTE KÜNSTLERINNEN

Petra Arnold
Norman Behrendt
Beat Brogle
Fred Hüning
Tobias Kruse
Paula Muhr
Eric Pawlitzky
Torsten Schumann
Sabine Springer
Melanie Vogel


DIE JURY

Kathrin DuBois, Kunsthistorikerin, Katrin Gellermann, Referentin im Kulturbüro der Stadt Dortmund, Daniel Klemm, Freier Kurato, Matthias Koddenberg, Kunsthistoriker, Calin Kruse, Herausgeber und Gestalter, Boris Lindner, Galerist, Miron Zownir, Fotograf, Filmemacher und Autor.

press[a]kh-do.de