15.02.2012 07:10 Welt des Mikrokosmos

Ausstellung in Bielefeld: Reisen in unbekannte Welten - Carl Strüwe mit seinen optischen Geräten bis 15.3.2012

(c) Carl-Strüwe-Archiv

Von: Kunsthalle Bielefeld

Der Bielefelder Grafiker und Fotograf Carl Strüwe (1898–1988) ist ein bedeutender, aber noch nicht wirklich entdeckter Fotograf des zwanzigsten Jahrhunderts: Seine Landschafts- und Reisefotografie auf den Spuren der Hohenstaufen in Italien setzt Maßstäbe in der fotografischen Historiografie. Mit dem Werkkomplex der »Formen des Mikrokosmos«, die von 1926 bis 1959 entstehen, schafft er als erster Fotograf ein eigenständiges künstlerisches Werk auf der Grundlage der Mikrofotografie. Nachdem Carl Strüwes Schaffen in letzter Zeit national und international verstärkt Beachtung erfahren hat, wird das Werk dieses Bielefelder Foto-Pioniers in einer umfassenden Retrospektive vorgestellt. Neben dem Hauptkomplex der Mikrofotografien, den frühen Zeichnungen des 18-Jährigen bis zur Malerei des Spätwerks wird erstmals ein Überblick über sein Gesamtwerk möglich.

»Als ich 1924 zum ersten Male durch ein Mikroskop sah, war mein Schulwissen aus der Naturkunde längst verblasst. Dergestalt unvorbelastet – aber andererseits grafisch umso empfänglicher – sah ich fast ausschließlich Formen, Farben und eine Fülle erregender Variationen von Schwarz, Grau und Weiß. Ich sah Bilder. Es würde der Fotografie und der Wissenschaft gut anstehen, wenn man eine Synthese fände aus wissenschaftlicher Aussage und grafischer und fotografischer Disziplin; wenn auch das wissenschaftliche Bild ein Arbeitsgebiet der modernen industriellen Formgebung würde. Parallel zu solcher Reform lassen sich Bilder schaffen, die mit Betonung die erwähnte grafische Substanz suchen und sublimieren. Solche Abstraktionen sind Brücken zur modernen Kunst.« Carl Strüwe, 1956


Das Projekt ist eine Kooperation der Kunsthalle Bielefeld und des Bielefelder Kunstvereins in Zusammenarbeit mit dem Carl-Strüwe- Archiv. Die Ausstellung und die begleitende Publikation werden von der LWL-Kulturstiftung Westfalen-Lippe unterstützt.

 

Kunsthalle Bielefeld
Artur-Ladebeck-Str. 5
33602 Bielefeld

Telefon 05 21.329 99 50-0
oder 05 21.329 99 50-10
Telefax 05 21.329 99 50-50
info@kunsthalle-bielefeld.de
www.kunsthalle-bielefeld.de

Öffnungszeiten
Di, Do, Fr, So 11:00-18:00 Uhr
Mi 11:00-21:00 Uhr
Sa 10:00-18:00 Uhr
montags geschlossen
Karfreitag, Ostersonntag und -montag geöffnet von 11-18 Uhr.

Öffentliche Führungen:
Mi 19 Uhr
So 11:30 und 16 Uhr

 

Pressekontakt:
Christiane Heuwinkel
heuwinkel@remove-this.kunsthalle-bielefeld.de