19.07.2015 13:12 Angela Merkel, die unsichtbare Hand Gottes

Rede an das deutsche Volk - Wir haben nicht Griechenland, wir haben uns gerettet

Angela Merkel, die unsichtbare Hand Gottes

Da Angela Merkel mit ihrer "Euro-Rettungspolitik" dafür gesorgt hat, dass die Steuerzahler die Partys der Banker bezahlen, ist Merkel - um Blankfein zu zitieren, so etwas wie die unsichtbare Hand Gottes. Wer hätte das gedacht?

Von: GFDK - Uwe Ostertag

"Liebe Bürger"
Gestern mussten wir im Bundestag beim Griechenlandpaket eine schwierige Entscheidung treffen, welche wir uns auch nicht leicht machten. Wir haben Verständnis für so manchen Zweifel und Zorn in der deutschen Bevölkerung, das es sich um die Gelder des Steuerzahlers handelt.

Nach langen Hin und Her haben wir uns doch durchgerungen, die Empfehlung von Bundeskanzlerin Merkel zu folgen, da der Machterhalt von Banken, Spekulanten und Anlegern eines der wichtigsten Ziele ist, um Europa bzw. die USA wirtschaftlich nach vorne zu bringen. Zudem konnten wir Bundeskanzlerin Merkel nicht enttäuschen, da das bedingungslose halten Griechenlands im Euroraum eine Order des weißen Hauses von Washington DC war.

Hätten wir dagegen gestimmt, dann würde der amerikanische Kongress unsere Bundeskanzlerin ihres Amtes entheben. Zudem könnte ein Zerfall des Euros auch die Entmachtung des Herrn Draghi bedeuten und den totalen Zerfall der EZB herbeiführen, welches bedeuten würde, dass dann viele hochdotierte Arbeitsplätze wegfallen würden.

Und ein Zerfall Brüssels würde mindestens zehn mal so viele hochdotierten Arbeitsplätze kosten, aber auch wertvolle Menschen wie Herrn Juncker oder auch Herrn Schulz ins Abseits stellen, da diese in der freien Wirtschaft aus Kompetenzschwierigkeiten kaum eine Chance hätten, einen neuen Arbeitsplatz zu finden.

Betreffs des verlorengegangenen Geldes setzen wir weiterhin in die Nachhaltigkeit der Steuerzahler, um diese Verluste schnell auszugleichen; notfalls könnten wir entweder die Mehrwertsteuer um drei Prozentpunkte erhöhen oder im sozialen Bereich drastische Einsparungen tätigen.

Unabhängig davon können wir aber positiv vermelden, dass trotz dieser enormen Summe unsere Diäten im Bundestag gesichert sind. Deshalb auch unsere geringe Beteiligung bzw. Anwesenheit bei der thematisch bezogenen Bundestagsdebatte, da unsere Meinung bereits im Vorfeld feststand; und wir uns anderen Dingen, wie das Einhalten von Friseur- und Kosmetikterminen, welche wesentlich relevanter sind, zugewendet haben, denn auch wir wissen aus langjähriger Zugehörigkeit zum Bundestag, wo man Prioritäten setzen muss.

Yours sincerely
Die Bundestagsabgeordneten, welche mit Ja für das Griechenlandpaket stimmten

PS: Die gestrige Bundestagsabstimmung wird als bundesdeutsche Judaspolitik in die Annalen der Geschichte eingehen.
Mitläufer, Trittbrettfahrer, Überflieger; der Mensch hat viele Fortbewegungsarten für sich entdeckt.
Das Positive an der Abstimmung wegen des dritten Griechenlandpaketes war, das erkenntlich war, dass das Lager der NEIN Sager gewachsen ist. Ich habe die Hoffnung, dass spätestens beim 24. Hilfspaket das Lager der Nein Sager in der Überzahl ist"

Euer Uwe Ostertag

Das auch noch: Von Marco Maier

"Während sich die EU um das sogenannte "Hilfspaket" für Griechenland streitet, sorgen die Zahlen aus Italien beinahe schon für mehr Sorgen als das Debakel des kleinen Hellas. Die Finanzen Roms sind außer Kontrolle und stellen im Gegensatz zu Griechenlands Problemen eine ernsthafte Gefährdung für die Eurozone dar".