08.09.2012 17:59 Gott, bin ich wütend.....

Kommentar von Mukadder Bauer - aus Opfern werden Täter - Die Biedermänner und Brandstifter gehen immer ungenierter vor

Mukadder Bauer

Von: Mukadder Bauer

"Die Biedermänner und Brandstifter gehen immer ungenierter vor, aus Opfern werden Täter, die wahren Täter werden beschützt und gefördert, Morde und Körperverletzungen billigend in kauf genommen und Menschen die sich diesem Rassismus in den Weg stellen kriminalisiert , ausgehorcht und angezeigt..Gerade sind wieder über 150 Menschen im Mittelmeer ertrunken, weil sie dem Krieg, der hier in Europa gefeiert und angestachelt wird, entfliehen wollten.

Kollateralschäden im Kampf um die Ressourcen, die Europa, die USA ganz selbstverständlich für sich beanspruchen und Wirtschaftskriege rechtfertigen, aber die Wirtschaftsflüchtlinge will keiner haben, sie werden dank Verträgen mit korrupten Politikern abgehalten oder mit Hochtechnologie made in Germany dem Ertrinken anheim gegeben.

Der arabische Frühling wird korrumpiert und den Menschen, die für Freiheit und Demokratie auf die Straßen gehen, gestohlen! Stattdessen setzt man Marionetten ein, die den Zugang zu den Ressourcen gewähren. In Frankreich werden Romalager mit Staatsgewalt geräumt, in Ungarn wissen sich die Roma nicht anders zu helfen, als Schutzttruppen zu bilden und prompt werden deren Anführer verhaftet,.

In Spanien, Italien und Griechenland werden Migranten gejagt und Flüchtlinge in nach wie vor zu unmenschlichen Bedingungen in Lager zusammen gepfercht. Und ja, Deutschland versucht seine Verwicklung in organisiertem Mord an unschuldigen Menschen mit einem Untersuchungsausschuss "aufzuklären", wobei das Ergebnis von vornherein feststeht:

Es waren "Einzeltäter", die Behörden haben sich bemüht, aber sind zu doof, um ihre Arbeit zu machen und Deutschland ist natürlich kein rassistisches Land, weil in Deutschland nur Antisemitismus als Rassismus anerkannt ist, Antiziganismus, Islamfeindlichkeit, Rassismus gegen People of Color, gegen Flüchtlinge existiert nicht.

Und natürlich bin ich eine undankbare Migrantin, die es nicht zu schätzen weiß, wie großzügig Deutschland Menschen wie mich, sprich meine Eltern nach Deutschland eingeladen hat, um sie auszubeuten, sie die gefährlichsten und giftigsten Arbeiten hat machen lassen und nebenbei viel Renten gespart hat, weil die Menschen rechtzeitig vorher gestorben sind oder mit "Rückkehrhilfen" abgezockt wurden.

Und jetzt könnt ihr gern ein "Vermisst"-Plakat mit meinem Bild machen. Ich bin radikal, weil ich Menschenrechte für alle fordere. Ich bin radikal, weil ich das Grundgesetz nicht als "weißes Buch" verstehe, dass nur für Deutsche gilt. Ich bin radikal, weil ich es satt habe, von bigotten Sozialdarwinisten gesagt zu bekommen, dass Menschen nur etwas wert sind, wenn sie wirtschaftlich verwertbar sind.

Ich bin radikal, weil ich den "Qualitätsmedien" die Zeitungen um die Ohren schlagen möchte, weil sie nur Stereotypen und Vorurteile transportieren und ich bin radikal, weil ich das Phlegma und die Untätigkeit all derer nicht mehr ertrage, die davon betroffen sind und trotzdem nichts unternehmen.

Gott, bin ich wütend.."