07.10.2017 05:40 10 jähriges Bestehen

Eine neue Kunstform gewinnt Kontur - Die Julia Stoschek Collektion

Julia Stoschek Collektion 48 Bewegt-Bild-Tafeln zum Miterleben

IAN CHENG - EMISSARY IN THE SQUAD OF GODS, 2015 Installationsansicht aus der Ausstellung GENERATION LOSS: 10 YEARS JULIA STOSCHEK COLLECTION.

Von: GFDK - Herwig Nowak

Ein Besuch der Julia Stoscheck Collektion in Düsseldorf ist ein singuläres Erlebnis. Vielleicht zunächst nicht einmal der konkreten Exponate wegen als um des  Konzeptes willen, das der  Präsentation zugrunde liegt.

Dabei ist es die bedingungslose Konsequenz, mit der man sich hier der modernen Kunst nähert, besser gesagt, einer bestimmten Richtung innerhalb der modernen Kunst. Gemeint ist die beamergenerierte Videokunst. Und: abermals ist es ein privater Sammler, besser gesagt, Sammlerin, die hier vorausschreitet.

Dem Rezensenten sind zwar auch andere Präsentationen von bewegter Kunst geläufig: zu denken ist an das Skulpturenmuseum Glaskasten in Marl und an das Kunstkraftwerk in Leipzig. Aber jeder Vergleich hinkt. Werden in Marl Werke gezeigt, die technisch nicht mehr Neuestes bieten, so wird in Leipzig eine andere künstlerische Aussage getroffen.

Die neue Ausstellung der Julia Stoschek Collektion nimmt das 10 jährige Bestehen der Collektion zum Anlass, um die rasante technische Entwicklung des Videomediums und dessen Auswirkungen auf die künstlerische Aussage in den letzten 10 Jahren aufzuzeigen.

Sie nennt sich “Generation Loss“, ein nicht ohne weites eingängiger Titel. Kuratiert von dem britischen Videokünstler Ed Atkins werden 48 Bewegt-Bild-Tafeln zum Miterleben der gezeigten künstlerischen Sequenzen dargeboten. Beispiel: eine Installationsansicht "Emissary in the  Squat of gods“ von Jan Cheng, die eine bewegte Erzählung in Farbe und Ton von unbegrenzter Dauer darstellt.

Der erstmalige Betrachter ist zunächst gefangen in reinem fassungslosen Staunen, ob der gebotenen technischen Möglichkeiten und ihrer künstlerischen Umsetzung. Erst dann stellt sich mit dem verstehenden Zuschauen reine Freude ein. Ohne Frage, eine neue Kunstform ist dabei, Kontur zu gewinnen.

Herwig Nowak

Hier geht es zu unserem Feuilleton, Reden ist Silber....Schreiben ist Gold

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft