14.02.2018 07:17 Ein Weltstar bei uns zu Gast im Pfauen

Das Schauspielhaus Zürich im Februar mit Klaus Maria Brandauer

Unser Theater Mops Adele hat sich schon fuer Klaus Maria Brandauer in Zuerich in Stellung gebracht

Unser Theater Mops Adele hat sich schon für Klaus Maria Brandauer in Zürich in Stellung gebracht. Foto: GFDK

Von: GFDK - Theater und Premieren

Premiere am Samstag, 17.2., Schiffbau/Halle
Zur schönen Aussicht

Ab Samstag feiert Ödön von Horváths prognostische, bitterböse und hochkomische Gesellschaftssatire „Zur schönen Aussicht“ in der Regie von Barbara Frey Premiere, die mit Friederike Wagner, Carolin Conrad, Michael Maertens, Markus Scheumann, Edmund Telgenkämper, Nicolas Rosat und Hans Kremer eine fulminante Schauspielerriege auf die Bühne bringt.

Schauplatz der Inszenierung ist die Schiffbauhalle, in der ein – von Bühnenbildnerin Bettina Meyer entworfenes – morbides Hotel am Rande eines mitteleuropäischen Dorfs entstanden ist.

Mehr als Zuschauen:
Theater im Gespräch zu „Zur schönen Aussicht“ und „Am Königsweg“ am 27. März

Szenisch-musikalische Lesung am 22. & 23.2., Pfauen
Klaus Maria Brandauer liest „Moby Dick“

Nächste Woche, am 22. und 23. Februar, ist mit Klaus Maria Brandauer ein Weltstar bei uns zu Gast im Pfauen. Zusammen mit dem Pianisten Arno Waschk liest er die packende Geschichte „Moby Dick“ des von Rache besessenen Kapitän Ahab und seiner Jagd auf den dämonischen weissen Wal, der ihm einst ein Bein ausgerissen hat.

Mit diesem Meisterwerk verbindet Herman Melville in virtuoser Sprachkunst biblische Motive mit dem Kosmos Shakespeares und erzählt von der rauen Welt der Walfänger und der Magie des Meeres.

Ein Podium zur Zukunft des Schweizer Rundfunks
No-Billag / Yo-Billag

Die künstlerische Leitung des Schauspielhauses wirbt für ein „NEIN“ am 4. März. Zuvor findet am Freitag ein Podium zur Zukunft des Schweizer Rundfunks statt, das Initiativgegner aus Wirtschaft, Sport, Journalismus, Volkskultur, Kirche und Musik versammelt – auf dem Podium sitzen Leduc von „Lo & Leduc“, Ladina Heimgartner (Stv. Generaldirektorin SRG/SSR), Karin Niederberger (Präsidentin Eidgenössischer Jodlerverband), Niklaus Peter (Pfarrer Fraumünster Zürich), Laura Zimmermann (Co-Präsidentin Operation Libero) und Rolf Gasser (Leiter der Geschäftsstelle Eidg. Schwingerverband). Die Moderation übernimmt Daniel Binswanger (Redaktor „Republik“).

Eintritt frei (Freikarten können an der Theaterkasse, +41 44 258 77 77, reserviert werden oder sind an der Abendkasse erhältlich)

Nur für kurze Zeit zurück: 23.2. bis 5.3.
Zündels Abgang

Nur für kurze Zeit ist Markus Werners Roman „Zündels Abgang“ in einer Inszenierung des jungen Schweizer Regisseurs Zino Wey zurück in der Kammer. Hierbeit hat er zusammen mit Dramaturgin Gwendolyne Melchinger „eine Theaterfassung (erstellt), die den literarischen Text zwar kürzt, aber passagenweise wörtlich übernimmt. Die Sprache bleibt so in ihrer Eleganz bestehen, wirkt gesprochen auch lebendiger, sogar humorvoller als bei der stillen Lektüre.“ Nachtkritik.de

Die Tickets sind heiss begehrt – eventuell a.d. Abendkasse verfügbar