05.03.2013 11:53 dreizehn Autorinnen zelebrieren Lyrik

Zum Weltfrauentag präsentiert der Schamrock-Salon zwei Abende mit Dichterinnen am 8. und 9. März 2013 in München

Zum Weltfrauentag präsentiert der Schamrock-Salon zwei Abende mit Dichterinnen

Schamrock Foto: Kalle Laar

Von: Christiane Pfau

Die deutsche Sozialdemokratin Clara Zetkin schlug 1910 auf der Zweiten Internationalen Sozialistischen Frauenkonferenz einen Frauentag vor.

Die Idee dazu kam ursprünglich aus den USA. Ein Jahr später wurde er dann zum ersten Mal und fortan jährlich am 8. März begangen. Das alles beherrschende Thema der ersten Jahre war die Forderung nach dem freien, geheimen und gleichen Frauenwahlrecht. Der Weltfrauentag steht heute für Emanzipation, Gleichberechtigung und faire Behandlung von Frauen überall auf der Welt.

Die Künstlerin Augusta Laar und der Schamrock e.V. laden am 8. und 9. März zum Schamrock-Salon der Dichterinnen. An den beiden Lese-Abenden zelebrieren jeweils dreizehn Autorinnen Lyrik und kurze Texte in zwei verschiedenen Programmen in der Seidlvilla in Schwabing und im Kulturzentrum Giesinger Bahnhof. Das Programm reicht von der Wasserglas-Lesung bis zur Performance, über Wort-Akrobatik, Slam Poetry, Stimme und Instrument und Grubenlampen-Lyrik bis hin zu Gedichten unter vier Augen, Minutenlesungen, Liebesgedichten und Realtime Poems, mit Anna Breitenbach, Ulrike Budde, Angela Dauber, Karin Fellner, Andrea Heuser, Sarah Ines, Angela Kreuz, Augusta Laar (mit Kalle Laar, Electronics), Alma Larsen (mit Klaus Larsen, Maultrommel), Sabina Lorenz, Stephanie Müller (mit Klaus Erich Dietl, Musik, Geräusche), Birgit Müller-Wieland (mit Jan Müller-Wieland, Kontrabass), Fabienne Pakleppa, Katharina Ponnier, Tamara Ralis, Gabriele Trinckler und Barbara Yurtdas.

Freitag 8. März, 19.30 Uhr bis 23.30 Uhr

Seidlvilla

Nikolaiplatz 1b, 80802 München

Samstag 9. März, 19.30 Uhr bis 23:30 Uhr

Kulturzentrum Giesinger Bahnhof

Giesinger Bahnhofplatz 1, 81539 München 

Eintritt € 10.- / 8.- / Tickets: Abendkasse

www.schamrock.org

Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München

 

Pfau PR

Breisacher Str. 4

81667 München

Tel.: 089 / 48 920 970

mobil 0173 / 947 99 35

www.pfau-pr.de