10.04.2013 09:53 Universitätsbetrieb hat sich tiefgreifend verändert

Welche Chancen haben heute noch Querdenker? Roger Willemsen und Harald Welzer eröffnen Vortragsreihe über Hochschulwandel in Hannover

Roger Willemsen Quelle: Wikipedia Sharon Nathan

"Kritik und Engagement – Artikulationsformen einer außerparlamentarischen Opposition" Roger Willemsen Quelle: Wikipedia Sharon Nathan

Von: GFDK - Jens Rehländer


Der Universitätsbetrieb hat sich tiefgreifend verändert: mehr Mainstream statt Eigenart. Mehr verordnetes Regelstudium statt Selbstvervollkommnung in Eigenregie. Welche Chancen haben heute noch Querdenker? Wie ist es um Partizipation und Demokratie bestellt? – An drei Abenden werden sich prominente Kenner(innen) des Uni-Betriebs im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen kritische Gedanken über den Zustand der deutschen Hochschulen machen. Auftaktredner am 17. April 2013 ist Roger Willemsen. Ihm wird u.a. der Sozialpsychologe Harald Welzer antworten.


Die drei öffentlichen Abendveranstaltungen im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen in Hannover sind Teil des von der VolkswagenStiftung geförderten Vortragszyklus "Wertedenken – Denkenswertes. Zur Zukunft der Universität" (www.wertedenken-denkenswertes.de). Hannover ist nach Berlin das zweite Etappenziel dieser Reihe, die im Herbst 2013 in Halle fortgesetzt wird.
 

Bitte weisen Sie in Ihren Medien auf die Veranstaltungen hin und kommen Sie selbst am:
 
Mittwoch, 17. April 2013, 18.00 Uhr,
"Kritik und Engagement – Artikulationsformen einer außerparlamentarischen Opposition"
Programm:
Vortrag von Prof. Dr. Roger Willemsen, Publizist, Honorarprofessor für deutsche Literatur, Humboldt-Universität Berlin.
Kommentare von:
Dr. Insa Wilke, Autorin und Journalistin, und
Prof. Dr. Harald Welzer, Sozialpsychologe, Universität Flensburg.
 
 
Mittwoch, 15. Mai 2013, 18.00 Uhr,
"Out of the Box – Künstlerische Interventionen zu wissenschaftlich Gedachtem"
Programm:
Konzertlesung mit Barbara Greese, Rezitatorin, Rhetorik- und Kommunikationstrainerin, Cecilia Nagy (Pianistin).
Anschließend: Think out of the box! Gedanken farblich ausdrücken –Rüdiger Stanko, Maler und Bildhauer, Hannover, wird das Publikum zu kreativen Gedankenspielen anleiten.


Donnerstag, 27. Juni 2013, 18.00 Uhr,
"International vernetzt – weltweit gefragt. Universität im Zeitalter der Globalisierung"
Programm:
Vortrag von Prof. Dr. Gesine Schwan, Politikwissenschaftlerin und Präsidentin der Humboldt-Viadrina School of Governance.
Kommentare von:
Dr. Birgit Barden, Leiterin des Hochschulbüros für Internationales, Leibniz-Universität Hannover, und
Dr. Katrin Kinzelbach, Leiterin des Human Rights Program, Global Public Policy, Berlin.
 

Alle Veranstaltungen werden moderiert von Ines Arland.
Der Eintritt ist frei.



Kontakt
VolkswagenStiftung
Kommunikation
Jens Rehländer
Telefon: 0511 8381 380
E-Mail: rehlaender@volkswagenstiftung.de