24.03.2013 09:20 Neue OZ: Kommentar zu Leute Riemann

Verstärker einer gewaltigen Dynamik - Katja Riemann fragt nun nach einem Verhaltenskodex

Hass-Objekt? Schauspielerin Katja Riemann.

Hass-Objekt? Schauspielerin Katja Riemann.

(Foto: Screenshot: www.youtube.de)

(Foto: Screenshot: www.youtube.de)

Hinnerk Baumgarten sollte sich besser einen anderen Beruf suchen (Foto: Screenshot: www.youtube.de)

Hinnerk Baumgarten sollte sich besser einen anderen Beruf suchen (Foto: Screenshot: www.youtube.de)

Von: GFDK - Daniel Benedict

Verunglückte Interviews gab es schon immer, auch beim NDR. Die schrillsten werden bei jedem Talk-Jubiläum als "Classics" gefeiert. Katja Riemann fragt nun nach einem Verhaltenskodex. Man muss das ernst nehmen. Denn tatsächlich hat sich seit den klassischen TV-Pannen etwas geändert:

Zum einen entwickeln auch belanglose Anlässe mit dem Internet als Verstärker eine gewaltige Dynamik. Zum anderen hat sich Spott vom Fernsehsessel in die Facebook-Öffentlichkeit verlagert, wo er Wunden schlägt.

Klassische Medien stehen dabei vor einem Dilemma: Wer mitredet, intensiviert eine oft ohnehin unangemessene Aufmerksamkeit. Wer das Thema von Millionen Menschen ignoriert, nimmt sein Publikum nicht ernst. Eine Lösung könnte sein: das Tagesgespräch aufzugreifen, auch wenn es nichtig erscheint. Dann aber bitte in einem Gestus, der dem vermeintlichen Skandal nüchterne Zwischentöne entgegensetzt.

Daniel Benedict

Neue Osnabrücker Zeitung

Lesen Sie dazu auch

Hass-Objekt Katja Riemann: Der Mob der Frustrierten

Eine Kolumne von Sibylle Berg,

siehe Link