01.12.2012 10:25 Peter Falk begann seine Porsche-Karriere 1959

Stuttgart - Der Porsche-Rennleiter wird 80 Jahre alt - Porsche gratuliert Peter Falk zum runden Geburtstag

Stuttgart. Der ehemalige Porsche-Ingenieur und Rennleiter Peter Falk feiert am 27. November 2012 seinen 80. Geburtstag. Peter Falk war über einen Zeitraum von mehr als 30 Jahren für die Porsche AG tätig. Er war nicht nur maßgeblich an der Entwicklung zahlreicher legendärer Sport- und Rennwagen wie dem Porsche 917 beteiligt, sondern hat zudem auch als Rennleiter die großen Erfolge des Porsche 956/962 in der Gruppe C verantwortet.

Bild1: Le Mans 1987: Roland Kussmaul, 961-Rennfahrer Kees Nierop und Peter Falk (von links nach rechts)

Bild2: Peter Falk 1968

Bild3: Rallye Monte-Carlo, 1965: Porsche-Rennfahrer Herbert Linge (re.) und Peter Falk (li.) am Porsche 911 2.0 Coupé.

Bild4: Porsche gratuliert Peter Falk zum 80. Geburtstag.

Von: GFDK - Astrid Böttinger - 4 Bilder

Stuttgart. Der ehemalige Porsche-Ingenieur und Rennleiter Peter Falk feierte am 27. November 2012 seinen 80. Geburtstag. Peter Falk war über einen Zeitraum von mehr als 30 Jahren für die Porsche AG tätig. Er war nicht nur maßgeblich an der Entwicklung zahlreicher legendärer Sport- und Rennwagen wie dem Porsche 917 beteiligt, sondern hat zudem auch als Rennleiter die großen Erfolge des Porsche 956/962 in der Gruppe C verantwortet.

Als junger Versuchsingenieur begann Peter Falk seine Porsche-Karriere 1959 in der Abteilung Fahrversuch. Neben der Entwicklung des Ur-911 absolvierte er auch den ersten Renneinsatz des damals brandneuen Porsche 911. Bei der Rallye Monte Carlo 1965 erzielte er gemeinsam mit Herbert Linge einen spektakulären 5. Gesamtplatz. Als Leiter der Vor- und Rennwagenentwicklung entstanden in den Jahren darauf unter seiner Verantwortung zahlreiche Rennwagentypen vom 906 bis zum 917, mit denen Porsche in die Spitzenklasse des internationalen Motorsports vorstieß.

Von 1973 bis 1981 war Peter Falk als Versuchsleiter in der Serienentwicklung der Baureihen 911, 924 und 928 tätig. Seine Tätigkeitsschwerpunkte waren die Bereiche Karosserie und Getriebe sowie die Fahrerprobung und Dauerläufe. Als Leiter der Rennentwicklung und Rennleiter verantwortete Peter Falk ab 1982 die äußerst erfolgreiche Ära der Gruppe C Rennwagentypen 956 und 962. Mit sieben Le Mans-Gesamtsiegen sowie elf Weltmeistertiteln wurde dieses Rennwagenprojekt zum erfolgreichsten der gesamten Unternehmensgeschichte. Zwei Gesamtsiege bei der Rallye Paris-Dakar in den Jahren 1984 und 1986 wurden zu weiteren Höhepunkten seiner Tätigkeit.

Von 1989 bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1993 steuerte Peter Falk als Leiter der Fahrwerkentwicklung zahlreiche Fahrzeugprojekte. So war er in führender Position an der Entwicklung der 911-Baureihe 993 sowie an der Vorentwicklung der 911-Baureihe 996 und des Porsche Boxster beteiligt. Auch nach seiner Pensionierung blieb Peter Falk sehr aktiv in der Automobilwelt. Neben seiner Tätigkeit als Teilnehmer und Organisator von Oldtimer-Rallyes ist Peter Falk ein kompetenter und gefragter Interviewpartner und ist auch dem Porsche-Museum noch eng verbunden.

Porsche Museum
Astrid Böttinger
E-Mail: Astrid.Boettinger@porsche.de