09.09.2012 07:09 Neue OZ: Kommentar zu Alexander Pereira

Reden wir über Kunst - Ist Alexander Pereira mehr an Glamour und Geld als an Kunst gelegen?

Liane Bednarz war für die Freunde der Künste in Regensburg. Auch hier wurden die Thurn & Taxis Schlossfestspiele 2012 mit der Zauberflöte eröffnet. (c) Bild 1 und 3 Günter Staudinger

Von: Neue Osnabrücker Zeitung

Alexander Pereira beklagt, es werde zu viel über Geld und zu wenig über Kunst geredet - also reden wir über Kunst. Zum Beispiel über den Start der neuen Ära bei den Salzburger Festspielen. Eine "Zauberflöte" als Startschuss geht in Ordnung, wenn der Abend zum Knaller wird. Aber ausgerechnet Nikolaus Harnoncourt hat Pereira den Start vermiest, indem er sich jeglicher Klangsinnlichkeit so konsequent verweigert hat, dass der erste Salut zum Rohrkrepierer wurde.

Danach gab es dann aber geglückte Momente - interessanterweise waren Bernd Alois Zimmermanns sperrige "Soldaten" die am meisten umjubelte Produktion. Darin zeigt sich, wie sehr sich das Publikum an der Salzach mittlerweile mit der Moderne angefreundet hat - nicht zuletzt dank der Arbeit des einstigen Musikchefs Markus Hinterhäuser.

Der hatte die zeitgenössische Musik in klug konzipierten Reihen präsentiert, während Pereira die Moderne ein wenig unlustig abspulte. Dabei wäre das ein Segment, in dem er den Vorwurf entkräften könnte, ihm wäre mehr an Glamour und Geld als an Kunst gelegen.


Pressekontakt: Neue Osnabrücker Zeitung Redaktion

Link:

Auftakt der 10. Thurn & Taxis Schlossfestspiele 2012 - Wie im Märchen: Die Zauberflöte im Schlosshof

http://www.freundederkuenste.de/aktuelles/galerien/einzelansicht/article/auftakt_der_10_thurn_taxis_schlossfestspiele_2012_wie_im_maerchen_die_zauberfloete_im_schlosshof.html

Warum die ganze Aufregung? - Alexander Pereira hebt die Festspiele auf ein neues Level, aber der Bürger ist ausgeschloßen

http://www.freundederkuenste.de/aktuelles/medienpreise-ausschreibung/einzelansicht/article/warum_die_ganze_aufregung_alexander_pereira_hebt_die_festspiele_auf_ein_neues_level_aber_der_buer.html

Alexander Pereira verabschiedet sich mit seinen letzten grossen Premieren «Poliuto» und «Mathis der Maler» aus Zürich

http://www.freundederkuenste.de/empfehlung/theater/einzelansicht/article/alexander_pereira_verabschiedet_sich_mit_seinen_letzten_grossen_premieren_poliuto_und_mathis_der.html