22.01.2012 07:22 Reiss-Engelhorn-Museen ziehen positive Besucherbilanz

Publikumsmagnet: Staufer und Schädelkult locken Kulturinteressierte nach Mannheim

© Curt-Engelhorn-Stiftung, Mannheim / Foto: Frank Boxler

Von: Cornelia Rebholz, M.A.

 

Die Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen (kurz: rem) waren auch im Jahr 2011 ein Besuchermagnet. Insgesamt 284.274 Kulturinteressierte besuchten die vier Ausstellungshäuser – das Museum Zeughaus, das Museum Weltkulturen, das Museum Schillerhaus und das neue Museum Bassermannhaus für Musik und Kunst.

Zur positiven Bilanz trugen vor allem die beliebten Sonderausstellungen bei. Bis Februar 2010 bescherte die 1. Ausstellung der Länder Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen „Die Staufer und Italien“ den rem sechsstellige Rekordwerte und Besucherschlangen vor den Kassen. Seit Oktober sorgt die Ausstellung „Schädelkult – Kopf und Schädel in der Kulturgeschichte des Menschen“ für Aufsehen und faszinierende Einblicke in ein überraschend facettenreiches Thema. Diese Ausstellung ist noch bis 29. April 2012 zu sehen. Besucherbefragungen belegen die Anziehungskraft der Ausstellungen weit über die Stadt- und Metropolregionsgrenzen hinaus. Die Präsentationen lockten zahlreiche Gäste aus dem gesamten Bundesgebiet und dem benachbarten Ausland nach Mannheim.

Generaldirektor Prof. Alfried Wieczorek freut sich über den anhaltenden Besucherstrom und blickt optimistisch in die Zukunft. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis, auch wenn wir die 300.000. Marke im letzten Jahr knapp verpasst haben. Wir bleiben unserem Erfolgsrezept treu. Die Besucher dürfen sich auch in den kommenden Jahren auf ein spannendes und abwechslungsreiches Programm freuen. Ab Februar sind Kostbarkeiten aus der Kunstkammer der Habsburger zu Gast in Mannheim, passend zum Katholikentag entführen wir im Mai in die Welt der frühen Klöster und im Herbst zeigen wir in der Ausstellung `Die Geburtsstunde der Fotografie‘ unter anderem das erste Foto der Welt. Auch für 2013 haben wir große Pläne. Mit den Wittelsbachern und den Medici stehen dann gleich zwei wichtige Dynastien im Mittelpunkt.“

 

 

 

Cornelia Rebholz, M.A.

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

rem | Curt-Engelhorn Stiftung für die Reiss-Engelhorn-Museen

C4,11

Postadresse: Weltkulturen D5

68159 Mannheim

phone +49 (0) 621 – 293.3776

fax +49 (0) 621 – 293.3066

cornelia.rebholz@mannheim.de

www.rem-mannheim.de

Weiterführende Links:
http://www.rem-mannheim.de/