26.05.2014 14:07 Die Geschichte handelt von einem jungen Liebespaar

Peter Wensierski kommt zu einer Lesung im Bayerischen Hof, München

Lesung von Peter Wensierski

Lesung von Peter Wensierski (DER SPIEGEL) im Bayerischen Hof, München.

Von: GFDK - Liane Bednarz

Unsere Autorin Liane Bednarz möchte sie am 1. Juni 2014 um 18 Uhr zu einer Lesung von Peter Wensierski (DER SPIEGEL) aus seinem wunderbaren neuen Bestseller „Die verbotene Reise. Die Geschichte einer abenteuerlichen Flucht“einladen.

Veranstaltungsort ist die Palaisstube im Bayerischen HofMünchen.

Die Geschichte handelt von einem jungen Liebespaar: Marie, 24, und Jens, 23, die im Ost-Berliner Bezirk Prenzlauer Berg der 80er Jahre leben und angesichts der widrigen Umstände 1987 zu einem einmaligen, großen Abenteuer aufbrechen, gegen alle Regeln und mit ungewissen Ausgang. Von Berlin über Polen durch die Sowjetunion, die Weiten der Mongolei bis nach China.

Getrampt mit LKW’s und kleinen Flugzeugen, kreuz und quer durch die Wüste Gobi, mit Schiffen den Gelben Fluss herunter, vorbei an chinesischen Dörfern und Städten bis zu einem Ziel, das die beiden vor die Entscheidung ihres Lebens stellt.

„Das Buch erzählt eine unglaubliche Geschichte, die man ausgerechnet von zwei DDR-Bürgern wohl am wenigsten erwartet hätte,“ fand der aus Dresden stammende  Schauspieler Jan Josef Liefers nach der Vorab-Lektüre. Im NDR-Kulturradio hieß es: „Es ist ein Generationenportrait, das sehr eindrucksvoll und nachvollziehbar die Atmosphäre am Vorabend einer historischen Wende beschreibt und gleichzeitig das damalige Lebensgefühl junger Ost- und Westdeutscher trifft."

25 Jahre nach dem Mauerfall ist es vielleicht eine der schönsten Geschichten aus jener Zeit, die gleichzeitig ein überraschend anderes Bild von jungen Ostdeutschen jenseits bisheriger Klischees zeichnet. Es ist auch eine Geschichte, die in der heutigen Zeit ihren Wert hat: gegen das Gefühl, dass man an seinem Leben nichts ändern kann, ein Plädoyer für den Ausbruch aus Zwängen, eine Geschichte aus dem Osten für den Westen und ein Buch, das Mut macht, scheinbar unmögliches zu wagen.

Der folgende Artikel von Peter Wensierski vermittelt einen ersten Eindruck dieser faszinierenden Reise:

Peter Wensierski, geboren 1954, begann seine Arbeit als Journalist 1979 mit Berichten und Reportagen aus der DDR. Er war damals der jüngste westliche Reisekorrespondent und schrieb für den SPIEGEL und andere Zeitungen.

Als Dokumentarfilmer, Reporter und Buchautor berichtete er über die aufkommende Oppositionsbewegung. Seit 1993 arbeitet er beim SPIEGEL im Deutschlandressort. In seinem neuen Buch erzählt er 25 Jahre nach dem Mauerfall die bislang unbekannte Geschichte einer verbotenen Reise, die auch ein Generationenporträt ist.

Peter Wensierski hat überdies die fragwürdigen Vorgänge rund um den Bau des Limburger Bischofssitzes aufgedeckt. Er ist der Journalist, zu dem Bischof Tebartz-van Elst sagte: „Business Class sind wir geflogen".

Wir bitten um eine Anmeldung bis zu29. Mai 2014 unter: liane.bednarz@web.de

Dr. Liane Bednarz

Adelheid Hochreiter

Sandra Putschögl