13.01.2012 07:58 Am Sonntag, 15. Januar 2012

„Nirrerschäuser Dreschflejel“ bei „Mein Verein in hr4“ - Gruppe aus Niedershausen kann 6.000 Euro gewinnen - Carsten Gohlke führt durch die öffentliche Veranstaltung

hr4-Moderator Carsten Gohlke

Von: Steffen Walther

Am Sonntag, 15. Januar, ist das Schlager- und Hessenprogramm des Hessischen Rundfunks mit der Sendung „Mein Verein in hr4“ zu Gast beim Verein „Nirrerschäuser Dreschflejel 1982 e. V.“ Von 15 bis 17 Uhr stellt sich die Gruppe live im Radio vor.

hr4-Moderator Carsten Gohlke führt durch die öffentliche Veranstaltung im Theodor-Fliedner-Haus des Löhnberg-Niedershausen. Die Vereinsmitglieder nehmen damit am hr4-Vereinswettbewerb teil und können den mit 6.000 Euro dotierten Preis „Verein des Jahres“ gewinnen.

1982 ist der Verein aus einer Kirmesburschenschaft entstanden. Doch die rund 80 durch die Bank männlichen Vereinsmitglieder beschränken sich darauf schon lange nicht mehr. Nach eigener Aussage haben sie sich der Pflege und Erhaltung des dörflichen Brauchtums verschrieben – was der Dreschflegel im Vereinsnamen nahelegt.

Für die „maskulinen Landfrauen“, wie sie sich gerne bezeichnen, bedeutet das nicht nur das Sammeln alter Ackergeräte. Sie wollen die Generationen verbinden und sinnvolle Freizeitgestaltung der örtlichen Jugend ermöglichen – und dabei ein Bewusstsein für Demokratie schaffen. Unter anderem pflegen sie den Jüdischen Friedhof der Gemeinde.

Nun müssen die „Nirrerschäuser Dreschflejel“ aber vorrangig ihre hr4-Sendung vorbereiten. Dazu gehört eine „48-Stunden-Aufgabe“, die der Verein bereits erfüllen muss, bevor er auf Sendung geht. Die Aufgabenstellung erfährt der Vorsitzende Marco Krummer am kommenden Freitag gegen 15.30 Uhr live im Interview mit hr4.

Die Lösung wird während der Sendung am Sonntag präsentiert. Dabei werden den Mitgliedern zusätzliche Aufgaben und Quizfragen zu ihrer Heimatregion und zu den Vereinsaktivitäten gestellt. Ein weiterer Bestandteil der hr4-Vereinssendung ist ein Schützenspiel, bei dem die Mitglieder – frei nach Wilhelm Tell - mit der Armbrust auf Äpfel schießen.

Außerdem müssen sie noch unter dem Motto „Hoch hinaus mit hr4“ ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen und aus Holzklötzen einen Turm bauen, dessen Höhe dann gemessen wird.

Gegen Ende der Sendung entscheiden die aus richtig beantworteten Fragen und gelösten Aufgaben gesammelten Punkte über die Platzierung in der hr4-Vereinsliga. Die vier Spitzenreiter unter den sonntäglich vorgestellten Vereinen lädt hr4 im kommenden Sommer wieder ein, um in einer großen Endrunde den „Verein des Jahres“ zu ermitteln.

Im Rahmen der Reihe stellt hr4 (im Landkreis Limburg-Weilburg auf UKW 97,9 oder 102,5 MHz) jeden Sonntag hessische Vereine live vor. Interessenten können sich unter dem Stichwort „Mein Verein in hr4“ an den Hessischen Rundfunk, 34114 Kassel, wenden oder sich im Internet auf www.hr4.de bewerben.

Steffen Walther


stwalther@remove-this.hr-online.de