16.02.2012 08:08 WAZ: Kann's Lanz? Kommentar von Jürgen Overkott

Nach Pleiten, Pech und Pannen - tut sich das ZDF mit Markus Lanz einen Gefallen? Zweifel sind erlaubt

Von: Jürgen Overkott

Essen (ots) - Die quälend lange Suche erinnerte an eine Papst-Wahl. Das ZDF suchte zwölf lange Monate nach einem Nachfolger von Thomas Gottschalk als Moderator von "Wetten, dass...?"

Das Verfahren bestimmten Pleiten, Pech und Pannen. Kerkeling wollte nicht, Pilawa auch nicht, und Kerner, glücklos bei Sat.1, wollten die Mainzelmänner nicht zurück. Jetzt, so scheint es, hat das Zweite einen Mann für Europas einstmals erfolgreichste Fernsehshow gefunden: Markus Lanz.

Kann's Lanz? Das genau ist die Frage.

Sicher, der 42-Jährige kann unfallfrei moderieren. Hartgesottene ZDF-Zuschauer können ihm kaum entkommen. Dienstags, mittwochs und donnerstags plaudert der smarte Südtiroler über Gott und die Welt, meist auf Allerweltsniveau, himmlische Qualitäten beweist er selten. Und freitags serviert Lanz auch noch eine Koch-Show.

Lanz jedenfalls hat Appetit auf mehr. Er verbessert sich mit "Wetten, dass...?" Der Show-Klassiker zählt zur Champions League im Unterhaltungsgewerbe.

Aber tut sich das ZDF mit Lanz einen Gefallen? Zweifel sind erlaubt. Gottschalk war in seinen besten Momenten frech und witzig - ein fröhlicher Fernseh-Anarcho. Dagegen wirkt Lanz so brav wie ein Messdiener. Könnte er "Wetten, dass...?" retten - es grenzte an ein Wunder.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion

zentralredaktion@remove-this.waz.de