27.04.2015 08:28 Festival der jungen Regisseure

Münchner Volkstheater: Jessica Glause gewinnt Publikumspreis bei Radikal jung

Preistraegerin Jessica Glause

Zum elften Mal veranstaltete das Münchner Volkstheater von 18. April bis 25. April 2015 das Festival der jungen Regisseure. Preisträgerin Jessica Glause (c) Gabriela Neeb

Von: GFDK - Frederik Mayet

Mit dem Abschlussgespräch aller teilnehmenden Regisseure und der Verleihung des Publikumspreises ging das Festival Radikal jung 2015 erfolgreich zu Ende. Zum elften Mal veranstaltete das Münchner Volkstheater von 18. April bis 25. April 2015 das Festival der jungen Regisseure.

Mit dem in diesem Jahr erneut vom Freundeskreis des Münchner Volkstheaters gestifteten Publikumspreis in Höhe von 2.500 € wurde die Inszenierung „Und jetzt: die Welt“ in der Regie von Jessica Glause ausgezeichnet.

Darüber hinaus vergab die Masterclass eine Auszeichnung bestehend aus einer Kiste Bier an die ukrainische Produktion „R+J“ von Sashko Brama. Die Masterclass bestand in diesem aus Regiestudenten aus Hamburg, Hildesheim, Frankfurt und Frankfurt. Die Leitung hatte Jens Hillje (Ko-Intendant und Leitender Dramaturg am Maxim Gorki Theater Berlin).

In der Festivalwoche erscheint täglich eine kostenlose Festivalzeitung, die von Studenten der Theater-, Film- und Fernsehkritik der Bayerischen Theaterakademie produziert wird. Diese vergaben den Kritikerpreis an „Monster Truck“.

Die Auslastung der 17 Vorstellungen lag bei 90 % und wurde von über 4000 Zuschauern besucht. Das waren 400 Besucher mehr als im letzten Jahr. Innerhalb einer Woche waren 11 zukunftsweisende Inszenierungen zu sehen, acht davon Uraufführungen.

Theater in München

Die eingeladenen Stücke kamen aus Berlin, Bremen, Darmstadt, Düsseldorf, Frankfurt, Köln, Leipzig, Lviv/Lemberg und München.  Acht der eingeladenen Produktionen sind Uraufführungen und 9 Regisseure erstmals bei Radikal jung zu Gast. Die eingeladenen Regisseure sind Nora Abdel-Maksoud, Sashko Brama, Alexander Giesche, Jessica Glause,  Pinar Karabulut, Gordon Kämmerer, Juliane Kann, Alia Luque, Ersan Mondtag, und das Kollektiv Monster Truck Sabrina Braemer, Jonny Chambilla und Oliver Rincke.

Die Festivaljury bestand in diesem Jahr erneut aus dem Dramaturgen Kilian Engels, dem Theaterpublizisten C. Bernd Sucher und der Schauspielerin Annette Paulmann.

Das diesjährige Buch zum Festival Radikal jung Exklusiv Inklusiv ist im Henschel Verlag Berlin erschienen.

presse@muenchner-volkstheater.de