04.07.2015 08:05 Opernfestspiele heidenheim

Max Liebhaber Preis geht 2015 an die Mezzosopranistin Eva Maria Summerer

Vergabe des Max Liebhaber Preises - Opernfestspiele Heidenheim

Mit der „Jungen Oper“ führen die Opernfestspiele Heidenheim spielerisch und intelligent an das Genre Musiktheater heran, Quelle Stadt Heidenheim

Von: GFDK - Lena Normann

Die Junge Oper „Prinzessin Anna oder Wie man einen Helden findet“, der nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Susann Opel-Götz entstandene Kinderoper, hat das junge Publikum auf dem Schlossberg in Sturm erobert!

Lustig, bunt, abwechslungsreich, pädagogisch wertvoll – mit der „Jungen Oper“ führen die Opernfestspiele spielerisch und intelligent an das Genre Musiktheater heran. Ermöglicht wird dieses durch die Stadt Heidenheim und das Land Baden-Württemberg, aber auch durch private Sponsoren und Gönner: Geldgeber wie das Max Liebhaber Werk. Diese Initiative der Firma Liha-Werbung hat in diesem Jahr zum Dritten Mal einen Preis für eine Gesangssolistin der Opernfestspiele Heidenheim vergeben. Gewonnen hat ihn die Mezzosopranistin Eva Maria Summerer, die in „Prinzessin Anna“ als die Zofe „Moldau“ zu sehen war.

Opernfestspiele in Heidenheim

Eva Maria Summerer erhielt ihre erste musikalische Ausbildung in Klavier, Querflöte und Cello an der Musikschule ihres Wohnortes Cham, Bayern. Es folgte ein Musikstudium in Musik auf Lehramt mit Hauptfach Klavier und Schwerpunktfach Gesang an der Hochschule für Musik und Theater München. Nach ihrem ersten Staatsexamen 2008 absolvierte Eva Maria Summerer ein Gesangsstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Während ihres Gesangsstudiums gastierte die junge Sängerin in der Hamburger Kammeroper in Mozarts "Die Zauberflöte". Im Sommer 2014 war sie in einer Hamburger Erstaufführung der Oper "Orlando furioso" von Antonio Vivaldi in der Rolle der Bradamante zu erleben. Nun hat das Max Liebhaber Werk am 17. Juni, dem Premierentag der Jungen Oper ihren Einsatz bei der Jungen Oper der Opernfestspiele Heidenheim unterstützt.

Vergabe des Max Liebhaber Preises

Das Max Liebhaber Werk mit Sitz in Heidenheim wurde 2012 durch die Firma Liha-Werbung ins Leben gerufen. Ziel ist es, soziale, kulturelle und sportliche Einrichtungen speziell im Raum Heidenheim finanziell zu unterstützen. „Tu Gutes“, das war für Max Liebhaber stets ein besonderes Anliegen, dem er stets in Wort und Tat nachkam. Seine beiden Söhne Jürgen und Dr. Thomas Liebhaber gründeten das Max Liebhaber Werk, um dieses Engagement fortzuführen. Für Max Liebhaber und seiner Ehefrau Jutta spielte die Musik eine große Rolle – mit großem Interesse verfolgten sie die Opernfestspiele Heidenheim. So war das Engagement als Förderer der Opernfestspiele für ihre Söhne Jürgen und Thomas naheliegend. Liha-Werbung haben die OH! von Beginn an als Gönner und Förderer unterstützt. Das Max Liebhaber Werk will dieses Engagement fortführen und ausbauen.