01.09.2012 07:24 am Sonntag, 2. September, um 22.05 Uhr

„La Lutherie Part 2“ von Tarek Atoui - Exklusives Hörkunstwerk der dOCUMENTA (13) im ARD Radiofestival

Der libaneische Künstler Tarek Atoui

Von: Hanni Warnke

Zum Abschluss der documenta-Reihe im ARD Radiofestival 2012 senden die Kulturprogramme der ARD am Sonntag, 2. September, um 22.05 Uhr die Klangcollage „La Lutherie Part 2“ von Tarek Atoui als Ursendung. Das exklusiv für die ARD produzierte Radiostück hat Atoui während der dOCUMENTA (13) entwickelt.

Prominenter Gast ist der Frankfurter Heiner Goebbels, einer der originellsten Komponisten und Theatermacher der Gegenwart. Goebbels erläutert Beispiele seiner vielfältigen szenischen Produktionen und Hörstücke.

Was ist ein Instrument in der heutigen Musik- und Performance-Szene? Welchen Einfluss haben Innovationen wie Xbox und Playstation auf die Entstehung von Musik? Diesen Fragen widmet sich der libanesische Klangkünstler Tarek Atoui, der auf der diesjährigen dOCUMENTA (13) vertreten ist. Für die Kunstschau hat er ein Instrument aus Mischpulten, Touchpads und Soundgenerator gebaut, das er „Metastable Circuit“ (etwa: Instabiler Kreislauf) nennt. Es geht ihm darum, mit einem hochkomplexen Instrument zu arbeiten, das sich nur teilweise kontrollieren lässt und dem Zufall unterworfen ist.

Tarek Atoui, geboren 1980 im Libanon, lebt heute in Frankreich. Er realisiert multidisziplinäre Projekte, Events, Konzerte und Workshops in Europa und im Nahen Osten. Zudem entwickelt er Computerprogramme für interdisziplinäre Bildungsprojekte.

„La Lutherie Part 2“ bildet den Abschluss der achtteiligen Reihe „documenta meets radio – radio meets documenta“ im ARD Radiofestival 2012. Neben Features, Hörspielen, Klangkunstwerken, Gesprächen und aktuellen Berichten werden auch originäre Kunstwerke der dOCUMENTA (13) präsentiert.

Das ARD Radiofestival 2012 im Internet: www.ard.de