24.12.2011 07:18 am zweiten Weihnachtsfeiertag, 26. Dezember

hr4 sendet Weihnachtsgottesdienst aus Freigericht-Bernbach - Live-Radioübertragung am zweiten Feiertag

Dechant Stefan Buß, Pfarrer der Pfarrei St. Batholomäus in Freigericht-Bernbach

Von: Steffen Walther

„Was bleibt von Weihnachten?“ fragt Dechant Stefan Buß im hr4-Weihnachtsgottesdienst am zweiten Weihnachtsfeiertag, 26. Dezember. Das Radioprogramm hr4 sendet ab 10.05 Uhr live aus der katholischen Pfarrkirche St. Bartholomäus im Freigerichter Ortsteil Bernbach.

Der Gottesdienst thematisiert die Geschichte des heiligen Stephanus. Neben Stefan Buß als Zelebrant und Prediger wirkt der Kirchenchor Cäcilia Bernbach unter der Leitung von Musikdirektor Willy Trageser mit. Organist ist Ferdinand Kempf.

Traditionell wird am zweiten Weihnachtsfeiertag in den katholischen Gottesdiensten die Geschichte von Stephanus, dem ersten christlichen Märtyrer, erzählt. Er lebte als Diakon in Jerusalem und wurde wegen seines Glaubens zu Tode gesteinigt.

Dechant Buß fragt im hr4-Gottesdienst, was von der Weihnachtsbotschaft bleibt, wenn die Idylle aus Tannenduft und Kerzen wieder weggeräumt ist, und schlägt so den Bogen zu jenem Heiligen, der für sein Bekenntnis zum Kind in der Krippe sterben musste.

Musikalisch begleiten Organist und einer der ältesten Kirchenchöre des Bistums Fulda - der Kirchenchor Cäcilia Bernbach - den Gottesdienst mit traditionellen Weihnachtsliedern. Außerdem singt der Chor unter anderem das schlesische Chorwerk „Transeamus usque Bethlehem“ in der Bearbeitung von Joseph Ignaz Schnabel und das „Ave Maria“ von Ignaz Reimann.

Bereits am ersten Weihnachtsfeiertag, dem 25. Dezember, überträgt hr4 um 10.05 Uhr einen Gottesdienst aus der evangelischen Adventskirche in Kassel.

hr4 überträgt den Gottesdienst aus Bernbach auch per Live-Stream unter www.hr4.de.

Steffen Walther

stwalther@remove-this.hr-online.de