31.08.2012 07:32 Neue OZ: Kultur-Kommentar zu Loriot-Platz in Bremen

Gedenk-Komödie - Noch im Tode untergräbt Vicco von Bülow die Seriosität der Bürokraten

Von: Neue Osnabrücker Zeitung

Selbst als seine Film-Partnerin Evelyn Hamann starb, verpackte Loriot seine Trauer in einen Witz. Keiner spielte würdevollere Pointen aus als er. Und keiner veralberte hemmungsloser das Lächerliche im Weihevollen.

Man kann die Bremer also nur bedauern. Wenn die Honoratioren der Hansestadt und öffentlich-rechtliche Offizielle gemeinsam eines Toten gedenken - dann muss am Ende genau die unfreiwillige Komik entstehen, in der sich alle Helden Loriots verheddern. Schon bevor das Schild für den Loriot-Platz auch nur bestellt war, hat Bremen denn auch die schönste Gedenk-Komödie präsentiert - von der Idee einer feierlichen Parkplatz-Umwidmung bis zur Initiative eines Gastwirts, just den Platz vor seinem Lokal aufzuwerten.

Ein offizielles Gedenken an den Humoristen ist unmöglich. Noch im Tode untergräbt Vicco von Bülow die Seriosität der Bürokraten. Macht nichts. Denn wirklich tot ist Loriot sowieso nicht. Er lebt - im Herzen aller Menschen und Möpse, die ihn lieben.


Pressekontakt: Neue Osnabrücker Zeitung