15.03.2014 09:00 Eine Erkundung in sieben Touren

Frankfurter Theaterallianz - Frankfurt ist nicht nur Bankenstadt sondern auch Theaterstadt

Theaterstadt Frankfurt

Blick hinter die Kulissen der Theaterhäuser in Frankfurt (c) Veranstalter

Von: Frankfurter Theaterallianz

Frankfurt ist nicht nur Bankenstadt sondern auch Theaterstadt. Vielleicht sogar DIE Theaterstadt schlechthin! Interessierte bekommen in Frankfurt ein umfassendes und vielseitiges Theaterangebot in sehr hoher Qualität.

Dies inspirierte die Mitglieder der Frankfurter Theaterallianz e.V. nun zu einer Idee: Sie laden ein, diese Frankfurter Vielfalt in sieben Touren zu erkunden und gewähren Interessierten mehr als einen Blick hinter die Kulissen der Häuser. Dazu wurden von der Theaterallianz alle Theater der Stadt eingeladen, sich an der Gesamt-Tour zu beteiligen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 20 Theater sind bei der  Erkundung  dabei, die am 12. April mit einer  NordOst-Passage  startet und am 25. Mai mit einer siebten Tour  Ab in die Mitte  vorerst abgeschlossen sein wird. Kooperationspartner RADIO BOB! begleitet die Touren mit einer Radiokampagne. Ausführliche Informationen gibt es bei allen beteiligten Bühnen und auf der Homepage der Frankfurter Theaterallianz: www.theaterallianz.de. Dort kann man die Tickets für die einzelnen Touren auch direkt kaufen und ausdrucken.


Bei den Touren präsentieren zumeist die Theaterleiter selbst ihre Häuser  von der Idee zur Inszenierung, von den Proben zu den Werkstätten, von der Ausstellung zum Künstlergespräch. Die je maximal 25 Tour-Teilnehmer können sich auf einzigartige und unterhaltsame Stunden freuen. Die Touren finden bei jedem Wetter statt, entweder als geführte Spaziergänge oder mit Charterbussen. Sie richten sich an alle
Neugierigen ab 14 Jahren, die Lust haben, hinter die Kulissen der Frankfurter Bühnen zu schauen. Der Preis pro Tour inklusive Vorverkaufsgebühren liegt bei 9,80 Euro (Schüler und Studenten erhalten 3 Euro Ermä igung).

Die NordOst-Passage: Auf der ersten Tour am 12. April liegen drei Theater ganz unterschiedlicher Formate auf der Wegstrecke der Besucher. Vom Stalburg Theater geht es zum Theater Willy Praml und
schließlich zum Künstlerhaus Mousonturm. Auf dieser Tour wird die Geschichte lebendig, vom 500 Jahre alten Stalburg-Gebäude zur denkmalgeschützten Naxoshalle hin zur ehemaligen Seifen- und Parfümfabrik   und natürlich mit viel Wissenswertem rund um die Theater, die dort ihre Spielstätten haben und verschiedenste Angebote bereit halten. Im Anschluss an die offizielle Theatertour besteht die Möglichkeit des vergünstigten Besuchs von zwei Vorstellungen: Theater Willy Praml: DER MENSCH IST EIN SOZIALES TIER, SAGT DARWIN. TEIL I um 19.30 Uhr sowie Künstlerhaus Mousonturm: SUSANNE ZAUN Mit den Beinen im Bauch. Eine Nabelschau um 20.00 Uhr.

Weiter geht es am 13. April: Tour 2

Frankfurts wilder Westen - zwischen Avantgarde und Variet 

ist eine Tour zum Anfassen und Staunen. Von den Landungsbrücken hin zum Gallus Theater, anschließend
von Frankfurt LAB und The Forsythe Company zum Neuen Theater Höchst  so viel Theater wird mit einer Bustour erkundet.


Kontraste  Stadttheater - Straßentheater ist der Titel der dritten Tour

(mit Bustransfer) am 27. April

Unterschiedlicher können Theater nicht sein! Die Städtischen Bühnen Frankfurt und antagon theaterAKTion bieten hochkarätige Theateraufführungen, haben jeweils eigene Produktionen, Werkstätten, Proberäume, Bühnen, Musiker, Schauspieler, Tänzer - und doch ist es hier und da ganz anders. Begonnen wird die Tour mit einer Führung hinter die Kulissen der Städtischen Bühnen. Anschließend fahren die Teilnehmer mit dem Bus zum Kulturgelände von protagon e.V. im Frankfurter Osten. Während des Rundgangs bei antagon begegnet die TheaterTour-Gruppe internationalen Künstlern und erlebt parallel laufende Theaterkurse (Transformator-Workshopreihe). Geführt wird diese Tour von Bernd Fälle, Geschäftsführender Intendant der Städtischen Bühnen Frankfurt, und von Bernhard Bub, künstlerischer Leiter antagon theaterAKTion.

Am 4. Mai laden die Städtischen Bühnen, die Komödie und die Fliegende  Volksbühne im Cantate-Saal zu ihrem Spaziergang Vielfalt in der Mitte, Tour 4, ein. Frankfurt, die Mitte Deutschlands, ist eine Stadt der Vielfalt:Mainhattan neben Fachwerk, Cocktailbar neben Ebbelwoikneipe. Die Theaterlandschaft in der Mitte Frankfurts spiegelt dies wieder: moderne Inszenierung neben klassischem Witz und volkstümlichem Humor.
Die Städtischen Bühnen, die Komödie und die Fliegende Volksbühne stehen für die Vielfalt in der Mitte. Präsentiert wird diese den Besuchern von den Theaterleitern höchstpersönlich.

Industriearchitektur, Ausschnitte aus neuen Produktionen, Gespräche über Theaterkonzepte, phantastische Kostümschütze, Brot und Wein   die Weltbühnen in Randlage bieten auf Tour 5 überraschende Einblicke in
ganz unterschiedliche Bühnenräume und Darstellungsformen. Vom Bockenheimer Depot aus geht es am 10. Mai zur Dramatischen Bühne, zum Freien Schauspiel Ensemble und zum Theaterperipherie. Im Frankfurter Autoren Theater gibt es nach der Führung zum offenen Ausklang der Tour Brot und Wein.

Am 18. Mai treffen sich die Tourteilnehmer zunächst zur Besichtigung des Fritz Remond Theaters, um von dort das Internationale Theater, das Theaterhaus Frankfurt und das Kellertheater zu erkunden.
Überraschendes im Osten nennt sich die sechste Tour  - viele Informationen, eine echte Probe hautnah und ungewöhnliche Perspektiven werden geboten.

Ihren vorläufigen Abschluss  finden die Touren am 25. Mai, wenn unter dem Motto Ab in die Mitte das English Theatre, die Städtischen Bühnen und die Schmiere ihre Türen für die Erkundungs-Freudigen  öffnen und Lust auf die verschiedenen Formen der Darstellenden Kunst machen.


Folgende Frankfurter Bühnen sind in der Theaterallianz vertreten

Das Internationale Theater Frankfurt, Die Dramatische Bühne, Die Komödie, Die Schmiere, Fliegende Volksbühne Frankfurt im Cantate-Saal, Frankfurter Autoren Theater, Freies Schauspiel Ensemble Frankfurt, Freies Theaterhaus, Fritz Remond Theater im Zoo, Gallus Theater, Interkulturelle Bühne, Kammeroper Frankfurt, Kellertheater Frankfurt, Kinder-und Jugendtheater Frankfurt im Titus Forum, Künstlerhaus Mousonturm, Neues Theater Höchst, Papageno Musiktheater, Protagon - Antagon Theateraktion, Städtische Bühnen Frankfurt / Zentrale Theaterbetriebe, Stalburg Theater, The English Theatre, Theater Willy Praml. An den Touren beteiligen sich als Gäste der Theaterallianz: Frankfurt LAB, Landungsbrücken, Stalburg Theater, Theaterperipherie und The Forsythe Company.

Weiterführende Links:
Informationen und Ticketkauf: http://theaterallianz.de/frankfurt-die-theaterstadt-eine-erkundung-in-sieben-touren-kartenkauf/