04.12.2014 09:16 werkschau

Fotografie ist im Trend: mehr als 2200 Besucher/innen bei der ersten photo::vienna

Ausstellung photo vienna

Gezeigt wurden auf der ersten photo::vienna die Arbeiten von 78 Fotograf/innen aus den unterschiedlichen Bereichen der angewandten Fotografie. © Sandro Zanzinger

Besucher bei der photo viennatalkrunde bei der photo vienna
Von: GFDK - Ana Berlin + Team

Erfolgreich ging von 26. bis 30. November Wiens neue Werkschau für Fotografie, die photo::vienna über die Bühne. 2200 Interessierte pilgerten ins MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst.


"Fotografie ist Favorit: mehr als 2200 Besucher/innen haben das bei der ersten photo::vienna in den letzten vier Tagen eindrucksvoll bestätigt. Gezeigt wurden die Arbeiten von 78 Fotograf/innen aus den unterschiedlichen Bereichen der angewandten Fotografie. Dazu wurden in mehreren Rahmenveranstaltungen unter anderem mit internationalen Fotograf/innen wie Massimo Vital und Mona Kuhn Diskussionen und Vorträge angeboten", zeigten sich Felix Leutner und Mirjam Angerer-Geier – Initiator/innen der photo::vienna – überaus zufrieden. 

Außergewöhnliche Präsentationsform
 
Die ausgestellten Fotos auf der photo::vienna waren auf Dämmstoffblöcken des österreichischen Familienunternehmens Austrotherm trapiert. In Anlehnung an den Atelier- oder Labortisch wurden die Arbeiten horizontal präsentiert. Das  bei der photo::vienna verwendete Austrotherm EPS wird danach zu 100 % wiederverwendet, zu Dämmplatten verarbeitet und trägt damit zum Klimaschutz bei.

MAK in Wien

Der Erfolg der Werkschau lässt sich an vielerlei Faktoren messen: So freuten sich einerseits die teilnehmenden Fotograf/innen über erhöhte Zugriffe auf ihren Websites und positive Ressonanz vorort. Die Besucher/innen wiederum zeigten sich mit begeistert und sahen in der photo::vienna eine weitere Vervollständigung des kulturellen Angebots der Stadt. Nicht zuletzt aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen sehen sich Felix Leutner & Mirjam Angerer-Geier gestärkt: "Die photo::vienna | werkschau 2015 wird im November ebenfalls wieder im MAK stattfinden."

Felix Leutner & Mirjam Angerer-Geier

Veranstalter der photo::vienna

Felix Leutner führt das gleichnamige Fotolabor bereits in der dritten Generation. Die Firma Foto Leutner war seit Gründung auf analoge Fotoausarbeitung spezialisiert. Felix Leutner erweiterte die Firma in Richtung digitale Fotobelichtung. Felix Leutners Liebe zur Fotografie konzentriert sich besonders auf Fotokunst und fine art printing, c-prints & silvergelatine prints. 

Mirjam Angerer-Geier arbeitet als Mediendesignerin, sowie im Projekt- und Ausstellungsmanagement. Zuletzt lebte und arbeitete Angerer-Geier in Washington DC. Dort gründete sie unter anderem, gemeinsam mit Felix Leutner, die Plattform young austrian photography. Davor war Angerer-Geier in den Bereichen Werbung, sowie im Fashion- und Medien-Bereich im In- und Ausland tätig. Seit März 2014 ist Angerer-Geier für das Ausstellungsmanagement im Bildraum 01 der Bildrecht GmbH verantwortlich. 

Marc O'Polo - Partner der photo::vienna  

1967 in Stockholm gegründet ist Marc O’Polo heute eine der führenden Premium Modern Casual Lifestyle Brands. Die Verbindung von Mode, Kunst, Design und Architektur und ihr wechselseitiger Einfluss sind Schlüsselfaktoren für neue Inspiration. Marc O’Polo hat seit jeher eine starke Verbindung zur Fotografie, blickt auf interessante Design Kooperationen mit international bekannten Künstlern zurück und hat in den vergangenen Jahren auch eine eigene kleine Sammlung an Skulpturen und Bildern am Headquarter aufgebaut. Trotz des Fokus auf internationale Expansion liegt Marc O‘Polo lokales Engagement am Herzen, denn das ist auch ein starker Teil der Werte und Unternehmenskultur. Als Partner der ersten photo::vienna im November 2014 im MAK Wien hat Marc O‘Polo die Möglichkeit, diese Synergieeffekte einmal mehr zu unterstreichen.


Ana Berlin + Team
Presse photo::vienna
e: press@anaberlin.com