21.05.2014 09:03 im Kontext von geistiger Behinderung

Europäischer Förderpreis für Malerei und Grafik - Bekanntgabe der euward-Preisträger 2014 in der LMU München

Schloß Porcia von Erika Staudinger

Mit der Verleihung wird zugleich die euward-Ausstellung eröffnet, die bis März 2015 die Werke der Preisträger und die der übrigen nominierten Künstlerinnen und Künstler präsentiert, Schloß Porcia (c) Erika Staudinger

Von: GFDK / Isabella Mair

Bereits zum 6. Mal verleiht die Augustinum Stiftung (München) im Herbst den euward, den Europäischen Förderpreis für Malerei und Grafik im Kontext von geistiger Behinderung. Am Samstag, 24. Mai, tagt die Jury, um die drei Gewinner des diesjährigen euward zu bestimmen.

Bis zum 31. März waren europaweit Künstlerinnen und Künstler eingeladen, sich für den diesjährigen euward zu bewerben. 320 Teilnehmer aus 17 europäischen Ländern haben eine Auswahl ihrer Werke eingereicht; das euward-Kuratorium hat daraus 21 Künstlerinnen und Künstler nominiert. Aus dieser Shortlist bestimmt die Jury am 24. Mai die drei Preisträger des euward 2014.

Die Preise werden Ende November im Buchheim Museum in Bernried am Starnberger See verliehen.
Mit der Verleihung wird zugleich die euward-Ausstellung eröffnet, die bis März 2015 die Werke der Preisträger und die der übrigen nominierten Künstlerinnen und Künstler präsentiert.

Der Jury gehören international renommierte Fachleute an, die am 24. Mai anwesend sein werden:

  • Christian Berst
    Kurator, Galerist, Kunstsammler, Verleger und Autor, Paris
  • Roger Cardinal
    Professor Emeritus of Literary & Visual Studies an der Universität Kent, England
  • Daniel J. Schreiber
    Direktor des Buchheim Museums in Bernried
  • Arnulf Rainer
    einer der bedeutendsten zeitgenössischen Künstler Österreichs, Wien

euward@claudia-weber-kommunikation.de

Weiterführende Links:
http://www.euward.de/