20.04.2012 16:51 Bereits zum dritten Mal

EMI »GET TOGETHER 2012« EIN VOLLER ERFOLG! - 7 hochkarätige Live-Acts, krönender Abschluss mit exklusivem Norah Jones Konzert!

Manfred Rolef, Anna-Maria Zimmermann, Robert Glasper, Frida Amundsen, Jonas Myrin, Uli Mücke, William Wahl, Conor Maynard, Medina, und Wolfgang Hanebrink

(v.l.n.r.) Manfred Rolef (Vice President Electrola GSA), Anna-Maria Zimmermann, Robert Glasper, Frida Amundsen, Jonas Myrin, Uli Mücke (Vice President New Music GSA), William Wahl, Conor Maynard, Medina, Wolfgang Hanebrink (Chairman)

Von: GFDK - EMI

New Music setzt auf Non-Music-Geschäft und neue Talente aus aller Welt! - Mit sieben hochkarätigen Live Acts auf der Bühne wurde am vergangenen Donnerstag das EMI »Get Together 2012« zu einem ganz besonderen Event.

Bereits zum dritten Mal begrüßte Chairman Wolfgang Hanebrink auf dem Kölner EMI - Gelände Vertreter aus der Musik- und Medienbranche. In bester Atmosphäre wurde auf das sehr erfolgreiche vergangene Jahr zurück - und auf die kommenden Veröffentlichungen voraus geblickt.

»Dank der hervorragenden Zusammenarbeit mit allen Beteiligten haben wir in unserem gerade abgelaufenen Geschäftsjahr erneut sehr gute Ergebnisse erzielt. Es macht uns sehr viel Spaß, gemeinsam mit unseren Partnern diese Erfolge für unsere Künstler zu erreichen und das soll auch in den nächsten Monaten so weitergehen« führte Hanebrink aus.
 
Uli Mücke (Vice President New Music GSA) und sein Team setzen dabei vor allem auf neue Talente, die man »nachhaltig auf dem Weg zu einer langjährigen Karriere« begleiten will und auf die deutliche Ausweitung des Non-Music-Geschäfts von EMI Music.

Geballtes Talent war auf der heimischen EMI Bühne im Marketplace zu sehen und zu hören: so stellte der dänische Superstar Medina (»Welcome to Medina« Gold in Deutschland) stimmgewaltig ihren neuen Song »Forever« aus dem gleichnamigen Album (VÖ: 1.6.) vor und Frida Amundsen aus Norwegen gab eine emotionale Kostprobe aus ihrem Album »September Blue« (VÖ: 18.05.) zum Besten.
 
Shootingstar Conor Maynard aus England brachte nicht nur die angereisten Meet & Greet Gewinnerinnen ins Schwärmen - die druckvolle Performance des erst 19-jährigen Überfliegers (z. Zt. Platz # 2 in den UK midweeks) brachte im wahrsten Sinne des Wortes »Groove« in den Saal.

Der schwedische Sänger, Songschreiber und Multi-Instrumentalist Jonas Myrin überzeugte das Publikum mit viel Gefühl am Klavier; auf seine Single »The Day of the Battle« sowie sein Debütalbum im Sommer darf man sich bereits freuen.

Mit neuen Veröffentlichungen von den Deutschrockern Bakkushan, Hip Hop Größe Blumentopf, den Newcomern Youth Kills, dem Soloalbum von Mandy Capristo, Ausnahmesängerin Emeli Sandé aus UK (erfolgreichster Newcomer in UK in 2012) und dem Comeback Album der legendären Beach Boys soll es für New Music in diesem Jahr erfolgreich weitergehen.

Stellvertretend für die neu geschaffene Initiative angel artist services wurden von Kamran Sorusch (Head of Business Development GSA) eindrucksvolle Beispiele für Künstler-Marken-Kooperationen aus dem Brand Partnership Bereich präsentiert. Weiterhin stellte Mücke zwei neue Konzepte aus dem starken Dance Bereich der EMI vor:

Get No Sleep bezeichnet Live Events mit hochrangigen DJ Besetzungen - beispielweise am 30. April im Kölner Bootshaus -, Merchandisingartikel, Dance Compilations bis hin zu Künstlerkollaborationen unter dem Projektnamen Get No Sleep Collective.

Eine nächste Initiative der EMI nennt sich She can DJ. Ein in Australien gestarteter DJane Contest, der von EMI Music weltweit ausgerollt wird. Unter Einbindung von Medien- und Markenpartnern werden talentierte, weibliche DJs gecastet, die nach entsprechender Selektierung in Final-Events gegeneinander antreten. So entsteht in jedem Land eine Gewinner-DJane, die von EMI Music einen Vertrag erhält.
 
Manfred Rolef (Vicepresident Electrola GSA) begrüßte am Donnerstag auch Anna-Maria Zimmermann live auf der EMI-Bühne, die das »Get Together 2012« um zwei Songs bereicherte, nachdem sich zuvor bereits Basta Bandmitglied William Wahl stimmungsvoll am Klavier präsentierte.

Bei Electrola kann man sich neben Livedaten von ECHO- Gewinnerin Helene Fischer (dreifach Gold und Nr. 1 für »Für einen Tag«) vor allem auf neue Alben renommierter Künstler wie Reinhard Mey (Mai) und Matthias Reim freuen.
 
Philippe Koenig (General Manager Catalogue) kündigte das sensationelle Comeback Album der britischen New Wave-Institution Ultravox (in Originalbesetzung, VÖ: 25.5.) an und versprach außerdem den restaurierten Beatles-Film »Yellow Submarine« (25.5.), sowie Neuauflagen von Falco (Juni) oder Lenny Kravitz (29.6.).

Viel zu erwarten ist auch vom amerikanischen Jazzpianisten, Komponisten und Bandleader Robert Glasper, der den Nachmittag mit einer beeindruckenden Solo-Performance eröffnete. Sein fünftes Album »Black Radio« (mit u.a. Featurings von Erykah Badu, Bilal, Mos Def, Lupe Fiasco) erscheint am 20.4.2012 auf Blue Note.

Den krönenden Abschluss des dritten EMI »Get Together« bildete das abendliche 75-minütige Konzert von US-Superstar Norah Jones im Alten Wartesaal, das live auf diversen Radiostationen und im Internet als Stream zu verfolgen war, und zudem vom WDR Rockpalast aufgezeichnet wurde (Ausstrahlung 20.05. im WDR).

Neben ihren großen Hits (»Sunrise«, »Don't Know Why«) präsentierte die charismatische Sängerin natürlich auch ihr brandneues Album »Little Broken Hearts« (VÖ 27.04.) einem begeisterten Publikum aus Medienpartnern und Radiogewinnern.