18.03.2012 18:23 Das hat Duisburg nicht verdient

Ein harter Schlag für die Duisburger Bürger - Traumzeitfestival abgesagt - Sponsorengelder fehlen

©traumzeit-festival.de

Von:

Alle Versuche, die „Traumzeit“ im Landschaftspark Duisburg-Nord zu retten, sind gescheitert. Das Traumzeitfestival findet in diesem Jahr nicht statt. "Es ist höchst bedauerlich und traurig",erklärte Kulturdezernent Karl Janssen am Freitag, 16. März 2012, "aber für das beliebte Festival gibt es zur Zeit keine sichere und auskömmliche Finanzierung."

Der RWE-Konzern als Hauptsponsor hat sich zurückgezogenund es ist nicht gelungen, die dadurch entstandene Finanzierungslücke von 230.000 Euro zu schließen

Auch die Duisburger Akzente sind bedroht


Nach der Absage des Hauptsponsors im vergangenen Jahr seien zahlreiche Sponsoren abgesprungen oder hätten bestehende Zusagen zurückgezogen.
"Wir haben bis zum heutigen Tag alles versucht, das Traumzeitfestival zu
retten. Aber auch eine letzte Chance, Unterstützung vom Land zu bekommen, hat sich durch die Auflösung des Landtags zerschlagen."


Inzwischen sei es auch nicht mehr möglich, eine realistische Planung für
ein Konzertprogramm zu machen, dass dem künstlerischen Anspruch des Festivals gerecht würde.

"Ich werde darum kämpfen, dass das Traumzeitfestival in Zukunft eine
grundlegende Finanzierung bekommt", so Karl Janssen: "Neben den Duisburger Akzenten ist das Traumzeitfestival eines der ganz wichtigen Kulturereignisse,
die über die Stadtgrenzen hinaus strahlen.

Auch wenn es in diesem Jahr aus den genannten finanziellen Rahmenbedingungen nicht realisiert werden kann, plane ich für 2013 eine neue Ausgabe im Landschaftspark