01.09.2012 07:56 Bewerbungen ab sofort möglich

Düsseldorf - Audi Art Award fördert junge Fotokünstler - Start des Wettbewerbs „Neue Fotografie“ mit 10.000 EUR Preisgeld

Fotocredit: Audi Art Award 2008

Von: Natalie Burba

Düsseldorf, - Der Audi Art Award für Nachwuchskünstler richtet sich in diesem Jahr an junge Fotografen. Eine hochrangig besetzte Jury wird die eingereichten Arbeiten lokaler Kunststudenten und Meisterschüler bewerten. Abgabetermin für Bewerbungen ist der 20. November, die Preisverleihung findet am 4. Dezember im Düsseldorfer NRW-Forum statt.  

Der Audi Art Award fördert die Wahrnehmung junger Künstler sowohl in der Öffentlichkeit als auch in der Kunstszene. „Den Schwerpunkt Fotografie haben wir bewusst erneut gewählt, weil dieses Thema im letzten Jahr sehr gut ankam. Außerdem war und ist Düsseldorf mit der Kunstakademie und der ‚Becher Schule‘ ein idealer Ort für Fotografie“, erklärt Rainer Höfler, Gesamtvertriebsleiter der Audi Region West.

Mit Thomas Struth beurteilt ein erfahrener Fotograf und Künstler die eingereichten Arbeiten. Neben Struth besteht die Jury aus der Kultur-Journalistin Dr. Christiane Hoffmans, Lichtkünstler Mischa Kuball und Werner Lippert, Kurator aus dem NRW-Forum für Kultur und Wirtschaft.  

Die AUDI AG unterstützt mit dem Audi Art Award unter anderem neue Ausstellungsprojekte. Auch in anderen Metropolen wurde der Kunstpreis bereits vergeben: Während der Art Cologne als Audi Art Award for New Positions und in Hamburg ebenfalls als Audi Art Award für Fotografie.   Weitere Informationen zum Audi Art Award unter www.audipowersduesseldorf.de .

Der Audi-Konzern hat im Jahr 2011 1.302.659 Automobile der Marke Audi an Kunden ausgeliefert. 2011 erreichte das Unternehmen bei einem Umsatz von € 44,1 Mrd. ein Operatives Ergebnis von € 5,3 Mrd. Audi produziert an den Standorten Ingolstadt, Neckarsulm, Győr (Ungarn), Changchun (China) und Brüssel (Belgien). Der Audi Q7 wird in Bratislava (Slowakei) gefertigt.

Im Juli 2010 startete nach Audi A4 und A6 die CKD-Produktion des Audi Q5 in Aurangabad in Indien. Seit 2010 fährt der Audi A1 und seit 2012 der neue A1 Sportback im Werk Brüssel vom Band. Der Audi Q3 wird seit Juni 2011 in Martorell (Spanien) produziert. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Märkten weltweit tätig.

100-prozentige Töchter der AUDI AG sind unter anderem die AUDI HUNGARIA MOTOR Kft. (Győr/Ungarn), die Automobili Lamborghini S.p.A. (Sant’Agata Bolognese/Italien), die AUDI BRUSSELS S.A./N.V. (Brüssel/Belgien), die quattro GmbH (Neckarsulm) und der Sportmotorradhersteller Ducati Motor Holding S.p.A. (Bologna/Italien). Audi beschäftigt derzeit weltweit rund 65.000 Mitarbeiter, davon über 48.000 in Deutschland.

Um den „Vorsprung durch Technik“ nachhaltig zu sichern, plant die Marke mit den Vier Ringen von 2012 bis 2016 insgesamt € 13 Mrd. zu investieren, überwiegend in neue Produkte und den Ausbau der Produktionskapazitäten. Aktuell erweitert Audi seinen Standort in Győr (Ungarn) und produziert ab Ende 2013 auch in Foshan (China) sowie ab 2016 in Mexiko.    

Audi nimmt seit Langem auf vielen Ebenen seine gesellschaftliche Verantwortung wahr – im Sinne einer lebenswerten Zukunft für künftige Generationen. Umweltschutz, Ressourcenschonung, internationale Wettbewerbsfähigkeit und eine zukunftsfähige Personalpolitik bilden deshalb die Geschäftsgrundlage für den nachhaltigen Erfolg von Audi.

Das umweltpolitische Engagement der AUDI AG manifestiert sich auch in der Audi Stiftung für Umwelt. Im Verständnis von „Vorsprung durch Technik“, das weit über seine Produkte hinausgeht, richtet das Unternehmen seine Aktivitäten auf ein großes Ziel aus – die ganzheitliche CO2-neutrale Mobilität.