18.01.2013 09:09 Montag, 21. Januar 2013, 19.30 Uhr

Die Qualität der Texte - Großes Ziegelfest im Literaturhaus Hamburg

Lesefest im Literaturhaus Hamburg

© Literaturhaus Hamburg

Von: GFDK- Hamburg-Magazin.de

Der neue "Hamburger Ziegel", das 13. Jahrbuch für Literatur, 555 Seiten stark, liegt vor, und es ist der gute Brauch, dass im Januar nach dem Erscheinen ein bewegtes und bewegendes Lesefest im Literaturhaus Hamburg stattfindet.

Am Montag, den 21. Januar 2013, stellen sich zehn Autoren des aktuellen Bandes vor. Jürgen Abel und Wolfgang Schömel moderieren. Das Publikum stimmt schriftlich über seine Favoriten ab. Als Preise verteilt die Kulturbehörde 500,- Euro für den ersten, 250,- Euro für den zweiten und 150,- Euro für den dritten Sieger – sowie einige Getränke für alle.

Der "Ziegel" ist der gründlichste Werkstattbericht einer literarischen Region, den es überhaupt gibt. Die Herausgeber sagen das zu Recht und fügen durchaus mit einigem Ernst hinzu: "Der Ziegel ist weltweit einzigartig." Der "Hamburger Ziegel" ist von Beginn an mit hohem Anspruch aufgetreten: Es zählen ausschließlich die Qualität der Texte und die Möglichkeit, sie für den Leser in interessante Lesestrecken einzubinden.

Montag, 21. Januar 2013, 19.30 Uhr

Literaturhaus Hamburg

hamburg-magazin.de